Homepage
Sitemap
Kontakt




Universität Bremen Universität Bremen Fachbereich 3 Informatik
Home « Service « Aktuelles


» Exzellenzuniversität: Schwierige Zeiten für den wissenschaftlichen Nachwuchs?

Referat Chancengleichheit und Antidiskriminierung der Universität Bremen lädt am 7. März zu öffentlicher Diskussionsveranstaltung „Under Pressure“ ein

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eine der wichtigsten Aufgaben von Universitäten. Für Diskussion sorgt dabei immer wieder, unter welchen Bedingungen sich Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren: Nur ein geringer Teil der Qualifizierungsstellen kann über den Grundhaushalt der Universität finanziert werden. Ein Großteil stammt aus Drittmitteln – also Gelder von öffentlichen Forschungsfördereinrichtungen wie zum Beispiel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern. Ein Problem ist, dass diese Qualifizierungsstellen befristet sind und immer wieder neu beantragt und verhandelt werden müssen. Je mehr Drittmittel, desto mehr befristete Stellen. Eine gute oder schlechte Entwicklung? Welche Chancen und Risiken sind damit verbunden? Diese und weitere Fragen diskutieren Experten und Kritiker zusammen mit Vertretern der Universitätsleitung bei einer Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, 7. März 2013, von 15 bis 18 Uhr im Raum 2060 des Verwaltungsgebäudes der Uni Bremen (Bibliothekstraße 1, 28359 Bremen). Die Soziologin Professor Birgit Riegraf von der Universität Paderborn wird einen Vortrag mit dem Titel „Prekär, flexibel, chancenlos…die andere Seite des Exzellenzdiskurses“ halten. Organisator der Veranstaltung „Under Pressure“ ist das Referat Chancengleichheit und Antidiskriminierung. Die Moderation übernimmt die Leiterin Anneliese Niehoff. Die öffentliche Veranstaltung ist kostenlos.

Auf dem Podium werden vertreten sein:

  • Professor Birgit Riegraf, Universität Paderborn
  • Dr. Andreas Keller, Leiter des Vorstands Hochschule und Wissenschaft der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Dr. Martin Mehrtens, Kommissarischer Kanzler der Universität Bremen
  • Professor Rolf Drechsler, Konrektor für Forschung und Wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Bremen
  • Ursel Gerdes, Arbeitsstelle gegen Diskriminierung und Gewalt der Universität Bremen (ADE)


Kontakt:
Prof. Dr. Rolf Drechsler

Herkunft:
Pressemitteilung der Universität Bremen | Nr. 072 / 1. März 2013 MM

Erfassungsdatum: 01.03.2013 | Nr. 172





English









Zum Seitenanfang Zur Homepage
Zur Sitemap
Kontakt