Homepage
Sitemap
Kontakt




Universität Bremen Universität Bremen Fachbereich 3 Informatik
Home « Service « Aktuelles


» Informatiker der Universität Bremen engagiert sich auf Bundesebene für Promovierende und Post-Docs

Professor Rolf Drechsler gehört seit Mai 2013 zum neuen Vorstand von UniWiND – dem Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland

An der Universität Bremen engagiert er sich seit Jahren für die Förderung von Doktoranden und Post-Docs. Jetzt setzt sich Professor Rolf Drechsler auch auf Bundesebene für ihre Interessen ein. Seit Mai gehört der Informatiker zum neuen Vorstand des Universitätsverbands zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland – kurz: UniWiND. Die Amtszeit umfasst vier Jahre. Das bundesweite Netzwerk will die Ausbildungsbedingungen von jungen Forscherinnen und Forschern während der Promotion und zu Beginn der Postdoc-Phase optimieren, um ihnen bestmögliche Chancen für zukünftige Karrieren innerhalb und außerhalb der Hochschulen zu ermöglichen. Dem Netzwerk gehören bundesweit 32 Universitäten an – unter anderem auch die Universität Bremen.

Zur Person:

Professor Rolf Drechsler leitet seit Oktober 2001 die Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur (AGRA) der Universität Bremen im Fachbereich Mathematik/Informatik. Einige seiner Nachwuchswissenschaftler haben bereits mehrere internationale Auszeichnungen erhalten. Von 2008 bis April 2013 war Drechsler Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Bremen. In dieser Funktion hat er den Aufbau und die Ausgestaltung des Promotionszentrums der Universität Bremen – kurz ProUB – geleitet. Seit November 2012 ist der Wissenschaftler Sprecher des Graduiertenkollegs "System Design" (SyDe), das im Rahmen der Exzellenzinitiative eingerichtet wurde. Vor seiner Zeit an der Universität Bremen arbeitete Rolf Drechsler von 1995 bis 2000 im Institut für Informatik an der Universität Freiburg im Breisgau sowie im Corporate Technology Department der Siemens AG, München (2000/01). Studiert und promoviert hat er an der Universität Frankfurt am Main.

Über UniWiND:

Seit Mitte der 1980er Jahre werden die Formen der Promotionsausbildung an deutschen Universitäten immer vielfältiger. Durch die Impulse der Exzellenzinitiative ist in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Angeboten hinzugekommen, so dass heute in Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen, Promotionskollegs und weiteren Promotionsprogrammen promoviert wird. Die traditionelle Individualpromotion besteht weiterhin und verändert sich ebenfalls unter Einfluss dieser Entwicklungen. Die Mitgliedsuniversitäten von UniWiND wollen diesen Veränderungsprozess in hochschulübergreifender Kooperation gestalten, um die Qualität in der Nachwuchsförderung umfassend und nachhaltig zu sichern und junge Forscherinnen und Forscher dadurch bestmöglich für zukünftige Aufgaben in der Wissensgesellschaft zu qualifizieren. Weitere Informationen unter www.uniwind.org/


Herkunft:
Pressemitteilung der Universität Bremen | Nr. 136 / 3. Mai 2013 MM

Erfassungsdatum: 05.05.2013 | Nr. 181





English









Zum Seitenanfang Zur Homepage
Zur Sitemap
Kontakt