Homepage
Sitemap
Kontakt




Universität Bremen Universität Bremen Fachbereich 3 Informatik
Home « Service « Aktuelles


» Leistung und soziales Engagement: Deutschlandstipendien verliehen

Sie zeichnen sich nicht nur durch ihre sehr guten Leistungen aus, sondern engagieren sich in ihrer Freizeit auch für die Gesellschaft: Insgesamt 116 Studierende der Universität Bremen erhalten in diesem Jahr ein Deutschlandstipendium. Es umfasst eine finanzielle Unterstützung sowie ein umfassendes Begleitprogramm, das den Studierenden die Möglichkeit bietet, sich zu vernetzen und ihre persönlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

„Ich gratuliere allen Stipendiatinnen und Stipendiaten herzlich und danke allen Förderinnen und Förderern für die Unterstützung“, sagte der Rektor der Universität Bremen, Professor Bernd Scholz-Reiter, bei der digitalen Vergabefeier am Dienstag, 30. November 2021. „Ich freue mich, dass das Programm neben der besonderen Leistung auch das soziale Engagement würdigt.“

Eine Besonderheit der Universität Bremen

Die Universität Bremen vergibt das Deutschlandstipendien in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal seit 2011. Die 116 Stipendiatinnen und Stipendiaten sind Teil von derzeit mehr als 28.000 geförderten Studierenden bundesweit. Beim Deutschlandstipendium unterstützen Bund sowie Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Privatpersonen gemeinsam leistungsstarke Studierende. Auf diese Weise übernimmt die Bürgergesellschaft Verantwortung für talentierte Nachwuchskräfte und leistet einen wichtigen Beitrag für die Zukunft. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten monatlich ein Jahr lang 300 Euro. Die eine Hälfte zahlt der Bund, die andere bringen die privaten Förderinnen und Förderer auf. Eine Besonderheit der Universität Bremen ist, dass für die Auswahlkriterien nicht nur die schulische oder universitäre Leistung zählen, sondern auch das soziale beziehungsweise gesellschaftliche Engagement. Vergeben werden die Stipendien durch einen Stipendienrat, dem Studierende sowie Lehrende der Universität angehören.

Gute Noten und soziales Engagement der Studierenden

Viele Stipendiengeberinnen und Stipendiengeber engagieren sich bereits seit vielen Jahren für das Deutschlandstipendium und sind überzeugt von der ganzheitlichen und nachhaltigen Konzeption des Programms. „Der wissenschaftliche Nachwuchs liegt uns sehr am Herzen“, sagt Alexander Witte, Vorstandsmitglied der Wolfgang-Ritter-Stiftung. „Wir fördern am liebsten Projekte die zusätzlich zur akademischen Leistung auch für die Gesellschaft Perspektiven bieten. Das gelingt beim Deutschlandstipendium in fast idealtypischer Weise. Hier werden Studierende gefördert, die gute Noten haben, sich sozial besonders engagieren und persönliche Herausforderungen bewältigt haben.“

Der Gesellschaft etwas zurückgeben

„Ich strebe an, durch mein Studium positive gesellschaftliche Veränderungen zu erwirken“, sagt die Stipendiatin Selin Ersoy. „Daher bin ich bereits seit vielen Jahren in diversen sozialen Organisationen tätig. Unter anderem bin ich Mitglied bei UNICEF, der Fachschaft Jura Bremen, Vizepräsidentin des Golden Z Clubs Bremen zur Stärkung von Frauenrechten, und seit neustem auch Mitglied der Amnesty-Antirassismus-Gruppe in Bremen. Ich denke, dass man die Privilegien, die man alleine schon damit hat, studieren zu können, entsprechend zu schätzen wissen und auf dem Wege von gesellschaftlichem Engagement zurückgeben sollte.“ Die Stipendiatin ist davon überzeugt, dass ihr das Deutschlandstipendium neben großen Chancen „auch Antrieb für künftige Ziele und Projekte“ verleiht.

Ein Großteil wird erstmals gefördert

Von den 116 geförderten Studierenden wird ein Großteil (69) erstmalig gefördert. 10 Prozent von ihnen betreuen Kinder oder Angehörige. Mehr als die Hälfte studieren berufsbegleitend. Knapp die Hälfte von ihnen studieren im Master. Rund 58 Prozent kommen aus einem sogenannten Nichtakademikerhaushalt, 15 Prozent haben eine gesundheitliche Einschränkung/ Behinderung. Die große Mehrheit von Ihnen (mehr als 85 Prozent) engagiert sich neben dem Studium ehrenamtlich.

Workshop-Angebote

Mit der Stipendienvergabefeier geht auch die ideelle Begleitförderung für die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Universität Bremen in eine weitere Runde. Sie soll ihnen mit Workshops zu Soft Skills bei der Orientierung in Lebens- und Berufsfragen helfen. Angebote der Förderinnen und Förderer verschaffen Einblicke in Arbeitswelten und wertvolle Netzwerke. Mit Hilfe dieser Unterstützung können die Studierenden ihre eigenen Potenziale und Vernetzungsmöglichkeiten noch stärker nutzen.

Wer ermöglicht die Stipendien?

Die Universität Bremen bedankt sich bei folgenden Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen:

Alumni der Universität Bremen e.V. | AOK Bremen/Bremerhaven | artundweise GmbH | BBG und Partner Rechtsanwälte | Harry und Brigitte Bornemann-Stiftung | Bohn & Partner Praxis für Psychologische Beratung | BREBAU GmbH | Brede Stiftung | BREKOM GmbH | Bremer Umweltinstitut GmbH | COLLEGIUM Vermögensverwaltungs AG | DeutschlandstipendiatInnen Jahrgang 20/21 | Carl Dolle GmbH & Co. KG | Prof. Dr. Rolf Drechsler | Manfred und Ursula Fluß-Stiftung | GESTRA AG | Barbara Grobien | Hanseatische Waren Handelsgesellschaft mbH & Co. KG | Karin und Uwe Hollweg Stiftung | Gemeinschaftspraxis Dres. Holstermann | IPSEN LOGISTICS HOLDING GmbH & Co. KG | KELLNER & STOLL-STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT | KIESERLING Stiftung | Monika und Gerd-Rüdiger Kück | Prof. Dr. Rüdiger Lautmann | Luers Stiftung | H. H. Meier-Stiftung | MLP Finanzberatung SE | Conrad Naber Stiftung | Peter Franz Neelmeyer-Stiftung | OLB-Stiftung | OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG | Rector's Circle | Wolfgang-Ritter-Stiftung | Rotary Club Bremen-Bürgerpark | Rotary Club Bremen-Hansa | Rotary Club Bremen-Roland | Rotary Club Bremen-Weser | Rotary Club Syke | Santander Universitäten | Nancy und Geza Schrauf | Seghorn AG | Simpey Foundation | Die Sparkasse Bremen AG | Stiftung der Universität Bremen | StingOrg GmbH | Tandler Zahnrad- und Getriebefabrik GmbH & Co. KG | team neusta GmbH | Reiner Thöle | Verein Deutscher Ingenieure e.V. Bremer Bezirksverein | Gerda-Weßler-Stiftung | Frits und Dorothea Witte-Stiftung

Weitere Informationen:
www.uni-bremen.de/deutschlandstipendium
www.deutschlandstipendium.de


Kontakt:
Rolf Drechsler

Erfassungsdatum: 01.12.2021 | Nr. 521





English









Zum Seitenanfang Zur Homepage
Zur Sitemap
Kontakt