Homepage
Sitemap
Kontakt




Universität Bremen Universität Bremen Fachbereich 3 Informatik
Home « Service « Aktuelles


» Gender und Diversity: Wie bemüht sich die RWTH Aachen um die Gleichstellung?

Gender und Diversity: zwei Termini, an denen keine Institution vorbeikommt, die heute politisch korrekt sein will. Doch dass hinter den Begriffen keine hohlen Schlagworte stecken, sondern dass es dabei um die produktive Weiterentwicklung der Institution geht, kann bei einer Veranstaltung der Universität Bremen überprüft werden. Am 18. Januar 2010 lädt das PraxisForum:Diversity von 16 – 18 Uhr zu einer Veranstaltung in das Haus der Wissenschaft (Sandstr. 4/5). Das Thema „Exzellenz durch Vielfalt? Gender und Diversity Management an Hochschulen“ wird von Dr. Carmen Leicht-Scholten präsentiert. Sie leitet in der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen die Stabstelle „Integration Team - Human Ressources, Gender and Diversity-Management und berichtet über die praktische Umsetzung der Gleichstellungskonzepte an ihrer Universität. Die RWTH Aachen gilt als beispielhaft für das Umsetzen von Gender und Diversity Management in Verbindung mit der Exzellenzinitiative und der Sorge um die Zukunftsfähigkeit der Hochschulen. Um die Qualität von Forschung und Lehre zu sichern und die Internationalisierung an der wettbewerbsfähigen Hochschule der Zukunft voranzutreiben, sind aus Sicht der Aachener Hochschule vielfältige Menschen notwendig. Damit ist die Einbeziehung von Chancengleichheit nicht mehr nur eine Frage der Gerechtigkeit, sondern eine Frage von Zukunftsfähigkeit.

Die Aachener Hochschule hat sich selbst ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis zum Jahr 2020 will die RWTH nicht nur den Ausbau der akademischen Spitzenforschung in Deutschland vorantreiben, sondern in möglichst allen universitären Bereichen „exzellent“ werden. „Dazu brauchen wir Menschen, die ihre Vielfältigkeit als Chance und Potential für sich und die Hochschule nutzen“, sagt Carmen Leicht-Scholten, deren Stabsstelle in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung, Work Life Balance sowie Forschung und Lehre arbeitet.

Im Anschluss an den Vortrag kommen Vertreterinnen und Vertreter Bremer Hochschulen zu Wort, um ihre Perspektiven und Positionen zur Umsetzung von Diversity Management in der eigenen Institution darstellen. Mit dabei sind: Dr. Alexander Ziegler-Jöns, Vice President Jacobs University, die Professorinnen Karin Luckey (Rektorin der Hochschule Bremen) und Jutta Berninghausen (Konrektorin Hochschule Bremen) sowie für die Universität Bremen Gerd-Rüdiger Kück (Kanzler), Professor Rolf Drechsler (Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs) sowie Dr. Margrit Kaufmann (Lektorin im Fachbereich Kulturwissenschaften).


Kontakt:
Prof. Dr. Rolf Drechsler

Herkunft:
Pressemitteilung der Universität Bremen | Nr. 010 / 14. Januar 2010 SC

Erfassungsdatum: 18.01.2010 | Nr. 54





English









Zum Seitenanfang Zur Homepage
Zur Sitemap
Kontakt