Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Übergangsregelung vom Informatik-Diplom (DPO 2003) zum Bachelor (application/pdf 12.4 KB)


Textalternate  Übergangsregelung vom Informatik-Diplom (DPO 2003) zum Bachelor
Fulltext:




Übergangsregelung Informatik-Diplom (DPO'03) InformatikBachelor
Ute Bormann
13.1.2004
Dieses Papier zeigt auf, wie typische Prüfungsleistungen der bisher gültigen DPO'93 des Diplomstudiengangs Informatik in einen Bachelor-Abschluß Informatik eingebracht werden können.
1.-4. Semester
Die folgende Tabelle gibt an, wie die Prüfungsleistungen des bisherigen Informatik-Grundstudiums auf die erforderlichen Prüfungsleistungen des Bachelor-Studiums abgebildet werden können
(in Klammern jeweils die Kreditpunkte (CP)). Ein abgeschlossenes Vordiplom nach DPO'93
wird pauschal abgebildet und mit 120 CP gewertet (Bewertung: Gesamtnote des Vordiploms vor
der Rundung (d. h. 1 Nachkommastelle Genauigkeit), da andernfalls zu große Rundungsfehler
entstehen könnten).
Bachelor-PO Lehrangebote nach DPO'93 (Stand 2000)
Mathe 1,2 (16) Mathe 2,3 (16)
ThI1, Theorie WP (12) ThI2, Mathe1 (12)
PI1,2 (14) PI1,2 (14)
PI3 (6) PI3 (6)
SW-PJ (18) STS, PI4/SWP (18)
TeI1,2 (16) TeI1,2 (16)
FachInf1,2 (12) FachInf1,2 (12)
IuG (6) IuG2 (6)
Propädeutik (2) IuG1-Anteil (2) (alternativ anderer SBLN (2))
Informatik-WP (6) z. B. ThI1 (6) (oder anderer SBLN (6) aus
Informatik-Modulbereichen, s. unten)
freie WP (12) z. B. Mathe4 (6), IuG1-Anteil (4), Proseminar (4)
(oder andere SBLNs (12), auch aus anderen SGen, s. unten)
5.-6. Semester
Über die oben genannten Leistungen hinaus (d. h. wenn z. B. bereits ein Vordiplom nach DPO'93
vorliegt), müssen noch 60 CP erbracht werden und dabei die folgenden Randbedingungen erfüllt
sein (gemäß Bachelor-PO und Ausführungsbestimmungen des Prüfungsausschusses vom ... **
muß noch ergänzt werden **):
· Einjähriges Projekt (20), dabei ausgewiesene Einzelleistung beim Projektbericht (integrierter
Bachelor-Report). Alternativ zusätzlich ausgewiesener Bachelor-Report außerhalb des Projekts (ein Modul aus den Informatik-Modulbereichen (Theorie/Praxis/Anwendung) mit 8 CP).
- 2 -
· Hauptstudiums-Leistungen (Aufbau- oder Vertiefungsmodule) im Umfang von ingesamt
34-40 CP in den Informatik-Modulbereichen, davon 6 CP in Theorie, 12 CP in Praxis, 6
CP in Anwendung. Im Modulbereich Theorie können auch Lehrangebote aus dem SG
Mathematik angerechnet werden.
· Die restlichen CP können auch aus anderen SGen stammen (Modulbereich Nicht-Informatik).
· Zwei Prüfungsleistungen müssen als benotete mündliche Prüfung erbracht worden sein, die
jeweils einen Umfang von mindestens 4 CP haben und aus zwei verschiedenen Modulbereichen (Theorie/Praxis/Anwendung/Nicht-Informatik) stammen.
Für die Anrechnung von Prüfungsleistungen nach DPO'93 gilt:
· Alle Studienleistungen des Hauptstudiums der DPO'93 können gemäß ihrer CP-Angabe für
das Bachelor-Studium angerechnet werden, soweit sie die obigen Randbedingungen erfüllen
(für ältere SBLNs muß die CP-Angabe ggf. noch nachgetragen werden).
· Bis zu 6 CP (freie Wahlpflicht) können unbenotet eingebracht werden, sofern es sich nicht um
eine der erforderlichen mündlichen Prüfungen handelt.
· Mündliche Prüfungen nach DPO'93 (oft ,,abgeschichtete Prüfung`` genannt) zählen als
mündliche Prüfung mit 14 CP.
· SBLNs nach DPO'93, die bereits mit der alleinigen Prüfungsform wissenschaftliches Fachgespräch oder (inkorrekt aber deutlicher) mündliche Prüfung (im Umfang von ca. 20min)
erworben wurden (umgangssprachlich auch fälschlich ,,Modulprüfung`` genannt), können als
mündliche Prüfung angerechnet werden, soweit sie die obigen Randbedingungen für die
erforderlichen mündlichen Prüfungen erfüllen.
· Dabei sollte es selbstverständlich sein, daß (wie auch schon in der DPO'93) Prüfungsleistungen nur einmal angerechnet werden können. Das bedeutet auch, daß man entweder eine
,,abgeschichtete Prüfung`` in einem Teilgebiet anerkennen lassen kann oder die in diesem
Teilgebiet erworbenen SBLNs. Ausnahme: der Pflichtseminarschein nach DPO'93 kann in
demselben Teilgebiet liegen wie eine der abgeschichteten Prüfungen.
· Die folgenden SBLNs aus dem DPO'93-Grundstudium können nicht im 5./6. Semester angerechnet werden, da sie (obwohl in der DPO'93 nicht prüfungsrelevant) inhaltlich integraler
Bestandteil des 1.-4. Semesters sind: ThI1, IuG1, PI3, Mathe4, Proseminar.
· Ein Projektschein nach DPO'93 wird auch als Bachelor-Projekt angerechnet (die überzähligen Punkte können auf die in der Prüfungsordnung ausgewiesenen CP für Informatik-WP und
freie WP angerechnet werden).
· Für die Anerkennung des Bachelor-Reports muß eine als Abschlußarbeit geeignete Hausarbeit im Umfang von ca. 30-40 Seiten vorliegen.
· Für Einschränkungen der Anrechenbarkeit von SBLNs aus anderen SGen siehe ,,PO'03 Informatik -- Hinweise für Studierende und Lehrende``.
Die Gesamtnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der mit CPs gewichteten Modulnoten
(über alle 180 CP).

Temporary Order for Diploma Computer Science (DPO 2003) for Bachelor
Übergangsregelung vom Informatik-Diplom (DPO 2003) zum Bachelor


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: cocs [b]   06.08.2012 Admin-Login