Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Beispiel-Studienpläne Informatik (Bachelor/Master) (application/pdf 35.7 KB)


Textalternate  Beispiel-Studienpläne Informatik (Bachelor/Master)
Fulltext:
Beispiel-Musterstudienpläne
Dieser Anhang bezieht sich auf Anhang 3 der Studienordnung, in der die Prinzipien zur Erstellung von Musterstudienplänen beschrieben sind, und enthält jeweils drei Beispiele für projektspezifische Musterstudienpläne im Bachelor-Studiengang und Master-Studiengang.
1. Bachelor-Studiengang
Beispiel 1: Projektspezifischer Musterstudienplan aus dem Bereich Rechnernetze
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Algorithmen auf Graphen
Logik
Petrinetze
Praxis (12)
Informatik-WP (6)
Rechnernetze 1
Rechnernetze 2
Betriebssysteme 1
Datenbanksysteme
Software-Reengineering
Informationssicherheit 1
Anwendung (6) Informationstechnikmanagement 1
Datenschutz
E-Business Applications
Informatik-WP (6) Empfehlung, auch andere Module möglich:
projektspezifische Spezialveranstaltung
Freie WP (12) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Projektmanagement
Internet-Recht
Medien-Recht
BWL 1
- 2 Beispiel 2: Projektspezifischer Musterstudienplan aus dem Bereich Softwaretechnik
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Algorithmen auf Graphen
Praxis (12)
Informatik-WP (6)
Software-Reengineering
Softwaretechnik
Datenbanksysteme
Rechnernetze 1
Programmiersprachen
Cognitive Systems 1
Künstliche Intelligenz 1
Anwendung (6) Informationstechnikmanagement 1
Partizipative Softwareentwicklung
E-Business 1
E-Business 2
(Module aus dem Teilgebiet
Informatik und Gesellschaft)
Informatik-WP (6) Empfehlungen, auch andere Module möglich;
Übersetzerbau
Entwurf von Informationssystemen
Algebraische Spezifikation
Formale Sprachen: Graphtransformation
Petrinetze
Freie WP (12) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
IT-Recht
Projektmanagement
BWL I
Beispiel 3: Musterstudienplan aus dem Bereich Mechatronik/Produktion
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Algorithmen auf Graphen
Logik
Mathe 3 (SG Mathematik)
Praxis (12) Rechnernetze 1
Betriebssysteme 1
Grundlagen der Grafischen Datenverarbeitung
Künstliche Intelligenz 1
Robotik 1
Anwendung (6)
Informatik-WP (6)
Produktionssysteme
Mechatronik
Informatik-WP (6) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Interaktive Systeme 1
Rechnernetze 2
Software-Reengineering
Bildverarbeitung 1
Cognitive Systems 1
Freie WP (12) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Projektmanagement
Ethische Probleme der Informatik
Datenschutz 1
Computergestützte Arbeitsprozesse
Geschichte der Informatik
Regelungstechnik I
Physik I
Mechanik I
- 3 2. Master-Studiengang
Schwerpunkt Intelligente Systeme
Im Mittelpunkt des viersemestrigen Master-Studiums der Informatik mit dem Schwerpunkt Intelligente Systeme steht ein Projekt im Umfang von 24 CP, in dem inhaltlich von Jahr zu Jahr variierend Systeme zu folgenden Vertiefungsbereichen entwickelt werden: Kognitive Modellierung/Spatial Cognition, Robotik, Mustererkennung/semantische Bildverarbeitung und Datenmodellierung/wissensbasierte Systeme. Der Schwerpunkt ist interdisziplinär angelegt, d.h. es werden
gemeinsam mit dem FB2 Vorlesungen und Seminare angeboten.
Die zu besuchenden Kurse sind überwiegend auf die für die Bearbeitung des Projektes erforderlichen Fachgebiete bezogen. Sie verteilen sich auf die Bereiche Theorie, Praxis und Anwendungen
im Verhältnis 6 : 18 : 6. Je nach Vertiefungsbereich variieren in der Praxis Pflicht und mögliche
Wahlpflichtfächer und es findet eine Fokussierung bei der Auswahl der Anwendung und den
Empfehlungen zur Wahlpflicht Informatik statt. Es wird empfohlen, auch (Teile der) freien Wahlpflicht aus Fachgebieten im thematischen Umfeld des jeweiligen Projekts vorzunehmen.
Insgesamt beziehen sich 12 CP auf theoretische und methodische Grundlagen. 24 CP sind für
Vertiefungskurse zu erwerben.
Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an Cognitive Systems 1 und Künstliche Intelligenz
1. Beim Vertiefungsbereich Robotik wird eine erfolgreiche Teilnahme an Robotik 1 und wahlweise Cognitive Systems 1 oder Künstliche Intelligenz 1 vorausgesetzt. Soft Computing 1 wird
empfohlen.
In Verbindung mit dem jeweils angebotenen Projekt wird ein konkreter Studienplan empfohlen,
der die folgende Struktur aufweist, inhaltlich jedoch bzgl. der Vertiefungsbereiche modifiziert und
präzisiert wird:
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Logik (M),
Theorie der Künstlichen Intelligenz (M),
Petrinetze (M),
Praxis (12)
Informatik-WP (6)
Pflichtanteile (6-12) projektspezifisch aus:
Künstliche Intelligenz 2 (V),
Cognitive Systems 2 (V)
Robotik 2 (V)
Soft Computing 2 (M,V)
Robotik 2 (V)
Künstliche Intelligenz 2 (V),
Cognitive Systems 2 (V)
Anwendung (6) Systemphysiologie und Anatomie des Nervensystems
Interaktive Systeme 1,
Mechatronik,
Systemtechnik
Informatik-WP (12) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Raumkognition (V),
Robotik 4: Biologische Grundlagen (V),
Bildverarbeitung 1,
Bildverarbeitung 2 (V),
Szenenanalyse und Mustererkennung,
Signalverarbeitung im visuellen System...,
Spezielle Themen des Wearable Computing
Freie WP (18) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Ethische Probleme der Informatik,
Molekulargenetik
- 4 Schwerpunkt Sichere Systeme
Im Mittelpunkt des viersemestrigen Master-Studiums der Informatik mit dem Schwerpunkt
Sichere Systeme steht ein Projekt im Umfang von 24 CP, in dem inhaltlich von Jahr zu Jahr variierend, Systeme zu folgenden Vertiefungsbereichen entwickelt werden: Eingebettete Systeme,
Formale Methoden der Softwareentwicklung, Schaltkreisentwurf.
Die zu besuchenden Kurse sind überwiegend auf die für die Bearbeitung des Projektes erforderlichen Fachgebiete bezogen. Sie verteilen sich auf die Bereiche Theorie, Praxis und Anwendungen
im Verhältnis 6 : 18 : 6. Je nach Vertiefungsbereich variieren in der Praxis Pflicht und mögliche
Wahlpflichtfächer und es findet eine Fokussierung bei der Auswahl der Anwendung und den
Empfehlungen zur Wahlpflicht Informatik statt. Es wird empfohlen, auch (Teile der) freien Wahlpflicht aus Fachgebieten im thematischen Umfeld des jeweiligen Projekts vorzunehmen.
Insgesamt beziehen sich 12 CP auf theoretische und methodische Grundlagen. 24 CP sind für
Vertiefungskurse zu erwerben.
Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an Betriebssysteme 1 und/oder Informationssicherheit 1 und/oder Rechnernetze 1 und/oder Rechnerarchitektur.
In Verbindung mit dem jeweils angebotenen Projekt wird ein konkreter Studienplan empfohlen,
der die folgende Struktur aufweist, inhaltlich jedoch bzgl. der Vertiefungsbereiche modifiziert und
präzisiert wird:
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Theorie reaktiver Systeme (M)
Algebraische Spezifikation (M)
Praxis (12)
Informatik-WP (6)
Pflichtanteile (12) projektspezifisch
aus nebenstehendem Katalog
Spezifikation eingebetteter Systeme (M)
Testautomatisierung 1 (V)
Testautomatisierung 2 (V)
Safety Critical Systems 1 (V, M)
Safety Critical Systems 2 (V, M)
Informationssicherheit 2 (V)
Betriebssysteme 2 (V)
Hardware/Software Co-Design (V, M)
Qualitätsorientierter Hardware-Entwurf (V, M)
Techniken des Entwurfs korrekter Software
Software-Reengineering
Anwendung (6) Mechatronik
Module aus dem Master-SG Systems Engineering
(Schwerpunkt Robotik, Mechatronik, Technologie und Anlagen)
Informatik-WP (12) (offen, weitere Module aus obigen Listen empfohlen)
Freie WP (18) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Projektmanagement
Personalmanagement
Total-Quality-Management
Organisationslehre
Einführung in Elektrotechnik
Einführung in Produktionstechnik
- 5 Schwerpunkt Angewandte Informatik
Im Mittelpunkt des viersemestrigen Master-Studiums der Informatik mit dem Schwerpunkt
Anwendungen steht ein Projekt im Umfang von 24 CP, in dem der Prototyp eines Dienstleistungsangebots im WWW oder anderer Formen digitaler Medien entworfen, entwickelt und getestet werden soll. Der inhaltliche Anwendungsbereich variiert von Jahr zu Jahr. Das Spektrum
umfasst u. a. Special Interest Portale, Community Services, multimediale Präsentationen und
sichere Transaktionen insbesondere aus den Bereichen E-Commerce, E-Government und E-Learning.
Die zu besuchenden Kurse sind überwiegend auf die für die Bearbeitung des Projektes erforderlichen Fachgebiete bezogen. Sie verteilen sich auf die Bereiche Theorie, Praxis und Anwendungen
im Verhältnis 6 : 12 : 18, d. h. die Informatik-Wahlpflicht ist im wesentlichen aus dem Bereich
Anwendungen zu wählen. Es wird empfohlen, auch (Teile der) freien Wahlpflicht aus Fachgebieten im thematischen Umfeld des jeweiligen Projekts vorzunehmen.
Insgesamt beziehen sich 12 CP auf theoretische und methodische Grundlagen. 24 CP sind für
Vertiefungskurse zu erwerben.
Vorausgesetzt wird die Teilnahme an Informationstechnikmanagement 1 und/oder Interaktive
Systeme 1 sowie der Nachweis der Teilnahme an einem Softwareprojekt, wie es Gegenstand des
Bachelor-Studiengangs Informatik in Bremen ist. Studierende, die einen anderen BachelorAbschluss haben, müssen zunächst ein entsprechendes Softwareprojekt erfolgreich bearbeiten.
In Verbindung mit dem jeweils angebotenen Projekt wird ein konkreter Studienplan empfohlen,
der die folgende Struktur aufweist, inhaltlich jedoch modifiziert und präzisiert wird:
Pflicht Auswahlkatalog
Theorie (6) Petrinetze (M)
Theoretische Grundlagen der Kryptographie (M)
Algorithmen auf Graphen (M)
Praxis (12) Entwurf von Informationssystemen (V) Rechnernetze 2 (V)
Softwaretechnik (V)
Multimedia-Datenbanken (SG Digitale Medien)
Informationssicherheit 1
Anwendung (6)
Informatik-WP (12)
Theorien und Methoden der Angew. Inf. (M)
Projektspezifisch (6) aus:
Interaktive Systeme 2 (V)
Informationstechnikmanagement 2 (V)
Interaktive Systeme 2 (V)
Informationstechnikmanagement 2 (V)
Medienrecht (SG Digitale Medien)
Wirtschaftlichkeit von IT-Systemen (V)
Informatik-WP (6) (Empfehlung: Projektbezogen aus Praxis
oder Anwendung, auch andere Module möglich)
Freie WP (18) Empfehlungen, auch andere Module möglich:
Vertiefung rechtlicher oder wirtschaftlicher Aspekte
oder Module aus den Medienwissenschaften
Beispiel-Studienpläne Informatik (Bachelor/Master) Beispiel-Studienpläne Informatik (Bachelor/Master)

 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: ndrechsler [b]   10.05.2006 Admin-Login