Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite «Startseite  «Studienmöglichkeiten im Ausland 


Erfahren Sie hier mehr über den Internationalen Austausch und Erasmus+-Programme.


Bitte kümmern sie sich rechtzeitig um den Auslandsplatz! In der Regel braucht es bis zu einem Jahr. Setzen sie sich mit den Verantwortlichen der entsprechenden Partneruniversitäten in Verbindung, wenn es Fragen gibt.


Folien der Info-Veranstaltung zum Auslandsstudium


1.12.2014: Bewerbungsfrist für das WiSe 15/16 und SoSe 16 für Studierende der Digitale Medien, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering


Weitere Fördermöglichkeiten:


  1. Auslandspraktikum Computer Sciences, Web-Development in Shanghai, Bewerbungsfrist: 31.8.2014, Bitte im International Office melden.
  2. Auslandspraktikum Computer Sciences in Alicante (ES), Bitte im International Office melden.



Beauftragter:
Prof. Dr. Andreas Breiter
Gebäude: TAB3.91
Durchwahl: 218- 56571


Sprechzeit:
Donnerstag: [12.30-13.30 Uhr]
[bitte in stud.ip registrieren!!! Uhr]
Nach Vereinbarung
Die farbigen Punkte bei der Liste der Partnerhochschulen (rechte Spalte) symbolisieren die bisherige Nachfrage nach dortigen Plätzen. (rot = sehr groß, gelb = mittel, grün = seltener).
Länder:
1a Etablierte Partnerschaftsverträge

Australien
|-- hohe Nachfrage/high demand  Melbourne
Bolivien
|-- normale Nachfrage/normal demand  Santa Cruz de la Sierra
China
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Guangzhou
Dänemark
|-- hohe Nachfrage/high demand  Aarhus
Estland
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Tallinn
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Tartu
Finnland
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Helsinki
Frankreich
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Nancy
Indien
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Kalkutta
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Assam
Indonesien
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Jakarta
Irland
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Dublin (UCD)
Italien
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Aquila
Japan
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Tokio
Kamerun
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Ngaoundéré
Kanada
|-- hohe Nachfrage/high demand  Montréal - Concordia
|-- hohe Nachfrage/high demand  Montréal (Uni de Montréal)
Kolumbien
|-- normale Nachfrage/normal demand  Cali
Neuseeland
|--   Waikato
|--   Massey
|--   Auckland
Norwegen
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Stavanger
Polen
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Breslau
Schweden
|-- hohe Nachfrage/high demand  Malmö
|-- hohe Nachfrage/high demand  Stockholm
|-- hohe Nachfrage/high demand  Lulea
Spanien
|-- hohe Nachfrage/high demand  Elche
|-- niedrige Nachfrage/low demand  Madrid
|-- hohe Nachfrage/high demand  Castelló de la Plana
Thailand
|-- hohe Nachfrage/high demand  Bangkok
Tschechien
|-- normale Nachfrage/normal demand  Prag
Türkei
|-- normale Nachfrage/normal demand  Istanbul (Bogazici)
|-- normale Nachfrage/normal demand  Izmir
|-- normale Nachfrage/normal demand  Istanbul (Sabanci)
Ungarn
|-- normale Nachfrage/normal demand  Eger
|-- normale Nachfrage/normal demand  Budapest
USA
|-- normale Nachfrage/normal demand  Carlisle, PA
|-- hohe Nachfrage/high demand  Buffalo
|-- hohe Nachfrage/high demand  San Luis Obispo
|--   Santa Barbara

Weitere Informationen zu diesem Thema:
Link zu externer Seite  International Office




Seitenanfang  -  Impressum Autor(in): Prof. Dr. Andreas Breiter 22.07.2014 Admin-Login