Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Allgemeine Hinweise vom Dez. 2 (application/pdf 6.9 KB)


Textalternate  Allgemeine Hinweise vom Dez. 2
Fulltext:




Universität Bremen · Dezernat 2 · Postfach 33 04 40 · 28334 Bremen
An Verteiler
Dezernat 2
Personalangelegenheiten
Leitung
Frau Monika Meyer
Bibliothekstr.
Verwaltungsgebäude, Raum 1020
28359 Bremen
Telefon (0421) 218 ­ 34 44/ 34 41
Fax (0421) 218 ­ 70 17
eMail monmeyer@uni-bremen.de
Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Datum:
- 2 - 25.07.2003
Versteuerung bei geringfügiger Beschäftigung
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf mein Schreiben vom 20. Mai 2003, mit dem ich Ihnen einige Hinweise
von PerformaNord zum Bearbeitungsverfahren weitergegeben habe.
Leider hat es nun doch im Zusammenhang mit der Vorlage der Lohnsteuerkarten einige
Irritationen gegeben, die in Absprache mit der Gehaltsstelle folgendermaßen aufgelöst werden
sollen:
Geringfügig Beschäftigte legen in den Bereichen immer ihre Lohnsteuerkarten vor.
Lohnsteuerkarten mit den Steuerklassen I bis IV werden an PerformaNord weitergeleitet Dort
wird die Versteuerung nach den in der jeweiligen Lohnsteuerkarte enthaltenen Merkmalen
durchgeführt. Lohnsteuerkarten mit den Steuerklassen V und VI werden dem/der geringfügig
Beschäftigten zurückgegeben. PerformaNord erhält in diesen Fällen eine Anweisung gemäß
der beigefügten Anlage für die Durchführung der Pauschalversteuerung.
Mit diesem Verfahren behalten die Bereiche die Übersicht über die Fälle mit
Pauschalversteuerung. Außerdem wird sichergestellt, dass keine missbräuchliche
Pauschalversteuerung erfolgt (z.B. bei Nichtvorlage der Steuerkarte wird automatisch die
Lohnsteuerklasse VI fällig, die wiederum zur Pauschalversteuerung führen würde).
Ich hoffe, dass mit diesem Verfahren eine ordnungsgemäße Abwicklung der Versteuerung bei
geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen möglich ist.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
M. Meyer

Allgemeine Hinweise vom Dez. 2
Allgemeine Hinweise vom Dez. 2


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: cocs [b]   04.02.2014 Admin-Login