Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Detail


Risikoorientierte Beurteilung von potenziellen Sicherheitsmängeln



Datum: 13.01.2010

Ort: Cartesium Rotunde


Vortragende(r): Prof. Dr. Jens Braband (TU Braunschweig und Firma Siemens)


Kurzfassung:

Im August 2009 ist die Vornorm DIN V VDE V 0831-100 erschienen, die sich mit der Risikobeurteilung potenzieller Sicherheitsmängel (PSM) befasst. In diesem Beitrag wird ein spezifisches Verfahren vorgestellt, das die Anforderungen dieser Norm erfüllt und damit die Entscheidungsfindung bei PSM nachvollziehbar und transparent macht. Das so genannte PSM-RPZ-Verfahren hat sich in unterschiedlichen Varianten seit mehreren Jahren in der Praxis bewährt. Es ist nach ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien konstruiert und führt bei korrekter Anwendung nachweislich zu verlässli-chen Entscheidungen. Es leistet einen wesentlichen Beitrag sowohl zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Eisenbahnbetriebs als auch zur Erhöhung der Qualität, ins-besondere im Bereich Complaint Management.








zurück  

Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: birgit [b]   16.11.2009 Admin-Login