Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20111220 (application/pdf 30.9 KB)


Textalternate  Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20111220
Fulltext:




Einladung zum
Mathematischen Kolloquium
Fachbereich Mathematik
Am Dienstag, 20. Dezember 2011
spricht
Dr. Frank Konietschke
Universität Göttingen, Abt. Medizinische Statistik
über
Nichtparametrische Multiple Kontrasttests und Simultane Konfidenzintervalle
In vielen Versuchen werden mehrere Stichproben erhoben, bei denen die übliche Normalverteilungsannahme
der Daten nicht erfüllt ist (z.B. Messungen von Zeiten oder ordinalskalierte Beobachtungen). In der Literatur
sind viele nichtparametrische Verfahren, d.h. Verfahren die eine beliebige Verteilung der Daten zulassen,
bekannt. Die Anwendung dieser bringt allerdings gewisse Nachteile mit sich:
(1) Die Verfahren sind durchweg als Globaltests zu verstehen, d.h. sie können nur benutzt werden, um die
Globalhypothese zu testen. Diese ist allerdings meist nicht die Hauptfrage der Anwender.
(2) Falls die Globalhypothese abgelehnt wurde, werden mit multiplen Vergleichen und Zwei-Stichprobentests die ,,schuldigen Komponenten gesucht". Diese Vergleiche sind allerdings nicht notwendigerweise
kohärent und konsonant mit der globalen Testentscheidung.
(3) Alle bekannten nichtparametrischen Verfahren können nicht für die Berechnung von Konfidenzintervallen herangezogen werden.
In diesem Vortrag werden wir neue reine nichtparametrische multiple Kontrasttests diskutieren, die die oben
genannten Nachteile nicht aufweisen. Die Hypothesen werden in nichtparametrischen Effekten formuliert und
multiple Kontrasttests und simultane Konfidenzintervalle (SCI) für diese vorgestellt. Die Berechnung der SCI
erfordert die multivariate Verteilung linearer Rangstatistiken unter beliebigen Alternativen. Unsere neuen Ansätze sind damit Lösungen zum nichtparametrischen Behrens-Fisher Problem in komplexen Designs. Als
weitere Anwendungen werden wir faktorielle Studien auswerten und die Ergebnisse diskutieren.
Literatur: - Konietschke, F. (2009). Simultane Konfidenzintervalle für nichtparametrische relative
Kontrasteffekte. Dissertation an der Mathematischen Fakultät der Universität Göttingen
Der Vortrag findet statt um 16 Uhr c.t. im Raum 1090, 1. Ebene des Mehrzweckhochhauses
(MZH) der Universität Bremen, Bibliothekstraße.
Zuvor gibt es Kaffee/Tee und Gebäck im Raum 7140.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
R.-E. Hoffmann als Kolloquiumsbeauftragter.
Wintersemester 11/12

Invitation_Math_Colloquium_with_Abstract_20111220
Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20111220


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: schalt [b]   14.12.2011 Admin-Login