Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20150106 (application/pdf 71.4 KB)


Textalternate  Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20150106
Fulltext:




Einladung zum
Mathematischen Kolloquium
Fachbereich Mathematik -- Informatik
Wintersemester 2014 / 2015
Am Dienstag, 6. Januar 2015 spricht Frau
Dr. Susanne Schnell
(TU Dortmund)
Titel des Vortrags
,,Ein bisschen was kann man schon vorhersagen"
- Prozesse der Vorstellungsentwicklung zum Zufall
Experimente mit Zufallsgeräten bieten bereits für Lernende der Unterstufe ein
reichhaltiges Untersuchungsfeld für die Auseinandersetzung mit dem Phänomen Zufall.
Dabei stellt das Zusammenspiel hinsichtlich erwarteter Muster und unerwarteter
Variabilität eine zentrale Herausforderung dar. Von besonderer Bedeutung für das
Verständnis mathematischer Wahrscheinlichkeiten ist die Unterscheidung des Kontexts
bezüglich der kurzen Sicht gegenüber der langen Sicht: Während das Ergebnis eines
einzelnen Würfelwurfs nicht vorhergesagt werden kann, lassen sich erwartete relative
Häufigkeiten für viele Versuchswiederholungen mit einer bestimmten Sicherheit angeben.
Im Vortrag wird ein theoriegeleitet und empiriebasiert entwickelter Ansatz vorgestellt, mit
dem Lernprozesse zum Phänomen Zufall auf Mikroebene beschrieben werden können.
Besondere Berücksichtigung finden dabei die Frage nach dem Zusammenhang zwischen
neu erworbenen und bereits bestehenden Vorstellungselementen sowie deren Situiertheit
in unterschiedlichen Kontexten. An Beispielen aus Lehr-Lern-Experimenten wird
aufgezeigt, wie sich sukzessive tragfähige Vorstellungen der Lernenden entwickeln, wenn
sie sich mit einer datenbasierten und simulationsgestützten Lernumgebung zum
Phänomen Zufall beschäftigen.
(Einladungsvorschlag von Frau Christine Knipping / AG Didaktik der Mathematik)
Der Vortrag findet statt am Dienstag, 6. Januar 2015 um 16 Uhr c.t.
im Raum 1090, 1. Ebene des Mehrzweckhochhauses (MZH) der Universität Bremen,
Bibliothekstraße, 28359 Bremen.
Zuvor (ab 16.00 Uhr) gibt es Kaffee/Tee und Gebäck im Raum MZH 7260.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
R.-E. Hoffmann als Kolloquiums-Beauftragter.
18.12.2014
18122014_Math_Kolloquium_Susanne_Schnell_06012015_Uni_Bremen.doc

Invitation_Math_Colloquium_with_Abstract_20150106
Einladung_Mathe-Kolloquium_mit_Abstract_20150106


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: schalt [b]   04.01.2015 Admin-Login