Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Detail

Bild: Zum Thema ''

Von der Messung zur Aktion: Roboterwahrnehmung als domänenübergreifende Schlüsseltechnologie für robotische Systeme



Datum: 14.07.2015
Uhrzeit: 16.00 Uhr c.t.

Ort: Cartesium Rotunde


Vortragende(r): Dr. Michael Suppa (Roboception GmbH)

Abstract:
Roboter müssen in die Lage versetzt werden, Ihre Umgebung wahrzunehmen, zu interpretieren und daraus Schlussfolgerungen für ihre Handlungen zu ziehen. Die 3D‐Wahrnehmung in Echtzeit spielt dabei eine wesentliche Rolle, da nur so die für fast alle Manipulationsaufgaben erforderliche metrische Information abgeleitet werden kann. Herausforderungen sind in diesem Kontext die ganzheitliche, physikalische Szeneinterpretation für die Manipulations‐, Montage‐ und Logistikaufgaben, die taktile, visuelle und akustische Wahrnehmung, die Auswertung von biologischen Signalen, die Erstellung und Verarbeitung von Sensormodellen mit Konfidenz und Fehleranalyse mittels Sensordatenfusion sowie die Implementierung der Methoden für robotische u.U. verteilte Systeme mit limitierten Rechenressourcen. Die Smartphone‐Technologie mit ihrer integrierten Sensorik und Rechenressourcen bietet hier großes Potential, die Vision von komplexen autonomen robotischen Systemen, die mit dem Menschen kollaborieren und Aufgaben übernehmen, zu verwirklichen. Im Rahmen dieses Vortrags werden Methoden und Konzepte und deren Anwendung im Gesundheitsbereich, im Rettungswesen, in der industriellen Automation und der Logistik dargestellt.

Zur Person:
Dr. Michael Suppa schloss sein Studium der Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automation/ Mechatronik an der Universität Hannover im Jahr 2000 mit “magna com laude“ ab. In 2007 erhielt er von der Universität Hannover einen Doktortitel (Dr.‐Ing.) in Maschinenbau mit summa cum laude“ für die Arbeit “Autonomous Robot Work Cell Exploration using Multisensory Eye‐in‐Hand Systems”. Von 2009 bis 2015 leitete und entwickelte er die Abteilung mit inzwischen 45 Mitarbeitern. Diese Gruppe ist weltweit führend in zentralen robotischen Forschungsbereichen wie der Analyse komplexer Szenen, Wahrnehmungslösungen für Systeme mit eingeschränkten Ressourcen sowie robotischer Kognition. Heute ist er Geschäftsführer der Roboception GmbH, welche er 2015 mit gegründet hat. Die Roboception entwickelt Software und Hardwareprodukte im Bereich der Echtzeitwahrnehmung und Lokalisierung für Robotersysteme, die Kunden in die Lage versetzen, ihre eigenen Robotersysteme schnell und problemlos mit infrastrukturfreier Navigation auszustatten.. Seit 2009 ist er zudem als Gutachter für das Autonomik‐Programm des deutschen Ministeriums für Wirtschaft und Technologie tätig.



Ansprechpartner(in) / Einladende(r):
Prof. Dr. Kerstin Schill


Download:




zurück  

Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: jungmann [b]   10.07.2015 Admin-Login