Die Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in- Kennziffer A 16/17 (application/pdf 22.7 KB)


Textalternate  Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in- Kennziffer A 16/17
Fulltext:




In der Universität Bremen ist im Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und
Technik befristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis 31. Januar 2020 ­ die Stelle einer/s
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/s
Entgeltgruppe 13 TV-L, Vollzeit
Kennziffer: A16/17
im BMBF geförderten Verbundvorhaben ,,Transfer-Labor der Sommeruniversitäten
Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni zur Gewinnung neuer Zielgruppen für
technische Studienbereiche" zu besetzen.
Das Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik richtet jährlich in der
Universität Bremen in Zusammenarbeit mit den technischen Fachbereichen zwei
Sommeruniversitäten aus, die Informatica Feminale und die Ingenieurinnen-Sommeruni.
Eines ihrer Ziele bildet dabei die Vermittlung von Technikkompetenzen an Studentinnen
nicht-technischer Fächer. Das Verbundvorhaben der Universität Bremen und der
Universität Hamburg setzt darauf auf, um die fächerübergreifenden Technik-Lehrangebote
an Hochschulen zu analysieren, Bedarfe für Ergänzungsstudium oder Fachwechsel von
Studentinnen nicht-technischer Fächer in Studiengänge der Informatik und
Ingenieurwissenschaften zu erheben, sowie hochschulübergreifende Vermittlungsstrukturen und Maßnahmen für Fachwechsel zu entwickeln und zu erproben.
Aufgaben
· Erhebung von fächerübergreifenden Lehrangeboten zur Vermittlung von
Technikkompetenzen an Universitäten und Bewertung in Zusammenarbeit mit
beteiligten Akteur_innen
· Konzeption, Umsetzung und Evaluation von Vermittlungsstrukturen für einen
Fachwechsel (Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften) in Kooperation mit den
beteiligten Studiengängen und Hochschulen sowie außerhalb des Verbunds
· Konzeption, Koordination und Evaluation von zielgruppenspezifischen
Begleitmaßnahmen für den Einstieg in ein ingenieurwissenschaftliches
Studium
· Konzeption, Durchführung und Evaluation von Beratungsangeboten zur
geschlechtergerechten Gestaltung fächerübergreifender Lehrangebote zu
Technikkompetenzen und technischer Studiengänge
· Konzeption, Durchführung und Evaluation von Austausch-Workshops mit den
Sommeruniversitäten
· Erstellung von Projektpublikationen, Präsentation von Projektarbeiten auf
Tagungen sowie Koordination und Durchführung einer Abschlusstagung
· Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partner_innen sowie
Unterstützung der Verbundkoordination
Voraussetzungen
· Abgeschlossenes Universitätssstudium (Master oder Uni-Diplom) im Bereich
der Informatik oder Ingenieurwissenschaften bzw. gleichwertige Qualifikation
· Mehrjährige Erfahrungen im Hochschulbereich, insbesondere einschlägige
Erfahrungen in der universitären Lehre, mit interdisziplinärer forschender
Zusammenarbeit, wissenschaftlichen Publikationen und Tagungsorganisation,
· Kompetenzen und einschlägige Erfahrungen in der Studiengangsentwicklung
und ­gestaltung,
· Kompetenzen und einschlägige Erfahrungen in Geschlechterforschung oder
Gleichstellungsarbeit in technischen Fächern,
· Kenntnisse des Projektmanagements und Erfahrungen in der Durchführung
von Drittmittelprojekten,
· Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit und Verantwortungsbewusstsein,
· Hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit,
· Ausgeprägte Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit,
· Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und
Schrift.
Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert deshalb Frauen
ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit einem
Migrationshintergrund werden begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird
bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer
A16/17 bis zum 10.02.2017 an:
Universität Bremen
Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik
Veronika Oechtering
FB 3
Postfach 330440
28334 Bremen
oder per E-Mail als pdf-Datei an: oechtering@uni-bremen.de
Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen)
einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des
Auswahlverfahrens vernichtet.
Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.
A16-17_Oechtering A16-17_Oechtering cocs FreePDF 4.14 - http://shbox.de GPL Ghostscript 9.04 Mon Jan 30 14:19:37 2017 Mon Jan 30 14:19:37 2017 no 2 no 595 x 842 pts (A4) 23292 bytes no 1.7
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in- Kennziffer A 16/17
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in- Kennziffer A 16/17


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: cocs [b]   31.01.2017 Admin-Login