Home  Sitemap  Kontakt 





 


TZI

---------------
 
 
Home
Thema:Erweiterung und Generierung der Zwischendarstellung IML für Java-Programme
Diplomand/in: Julian Graul

Zusammenfassung:
Mit der Java-Version 1.5 (oder 5.0) kamen einige neue Konstrukte zum Sprachumfang der Programmiersprache hinzu. Programme, die diese Konstrukte nutzen, können also nicht mit den bisherigen Frontends zur Erzeugung der IML - einer Programmrepräsentationsform, die Kontroll- und Datenfluss darstellt - übersetzt werden. Um weiterhin alle Java-Programme in IML abbilden zu können, muss also 1. eine Modellierung der neuen Konstrukte in der IML gefunden und 2. ein neues Frontend implementiert werden. Die Modellierung sollte dabei die Semantik korrekt und so weit wie möglich vergleichbar mit ähnlichen Konstrukten derselben und anderer Sprachen abbilden, gleichzeitig aber einen Rückschluss auf das Aussehen des Quelltexts zulassen. Zusätzlich sollte sich die neue Modellierung nahtlos einfügen, so dass möglichst wenig Anpassungen an bestehenden Analysen und sonstigen Benutzern der IML nötig sind. Das neue Frontend sollte alle gültigen Programmtexte in valide IML überführen können und dies in angemessener Zeit tun.

Ziel der Arbeit ist es, diese beiden Aufgaben zu lösen. Als Vorbereitung soll ein Tool implementiert werden, dass einen Vergleich von IML-Teilgraphen durchführt und Unterschiede aufzeigt. Mit dessen Hilfe sollen generierte IMLs existenter Frontends verglichen werden um Unterschiede oder Fehler in der Generierung zu entdecken, vor allem aber um die vom neuen Frontend genutzte Modellierung festzulegen.



zurück  






Arbeitsgruppe

Forschung

Lehre

Publikationen

Service

Kontakt

 

---------
BEDIENUNG
---------


SEITENINHALT DRUCKEN

LESEZEICHEN SETZEN

ENGLISH VERSION  






  SEITENANFANG
Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen