Home  Sitemap  Kontakt 





 


TZI

---------------
 
 
Home
Thema:Verbesserung tokenbasierter Klonerkennung durch robustes Parsen
Diplomand/in: Ole Jan Lars Riemann

Zusammenfassung:

Als ein Vorteil tokenbasierter Verfahren zur Erkennung von Softwareklonen gilt, dass zur Vorbereitung nur eine lexikalische Analyse für die zu untersuchende Software durchgeführt werden muss. Ein Parser, der einen konkreten oder gar einen abstrakten, annotierten Syntaxbaum erstellt ist nicht nötig. Dadurch wird es möglich, Software zu analysieren ohne zuerst komplizierte Build-Systeme nachbilden zu müssen. Auch Quellcode mit Präprozessoranweisungen und syntaktischen Fehlern kann so untersucht werden.

Aus diesem Vorteil tokenbasierter Verfahren resultiert jedoch auch ein Nachteil. Aufgrund der lexikalischen Eingabe bestehen die erkannten Klone auch lediglich aus Sequenzen von Token. Syntaktische Informationen, die eine bessere Bewertung der erhobenen Daten ermöglichen könnten sind nicht vorhanden.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, ein Verfahren zu entwickeln das ebendiese Informationen für die erkannten Klone erheben kann. Hierfür sollen die Klone oder die Dateien in denen sie enthalten sind mit Hilfe eines robusten Parse-Verfahrens untersucht werden, welches dabei den oben beschriebenen Vorteil tokenbasierter Klonerkenner erhalten und tolerant mit Problemen wie Präprozessoranweisungen oder syntaktischen Fehlern umgehen soll.



zurück  






Arbeitsgruppe

Forschung

Lehre

Publikationen

Service

Kontakt

 

---------
BEDIENUNG
---------


SEITENINHALT DRUCKEN

LESEZEICHEN SETZEN

ENGLISH VERSION  






  SEITENANFANG
Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen