Home  Sitemap  Kontakt 





 


TZI

---------------
 
 
Lehre
Softwaretechnik

VAK 03-05-H-706.02

Kategorie: A (3V+1Ü; ECTS: 6)

Prüfungsanmeldung

Anmelden kann man sich ab sofort bis zum 20.2.2011 (7 Uhr) mit MEMS.

Dort "SWT 2010/11 - Modulprüfung" oder "SWT 2010/11 - Fachgespräch + Übungen" auswählen (abhängig, ob es eine mündliche Modulprüfung oder ein Fachgespräch zu den abgegeben praktischen Aufgaben sein soll; noch ist Letzteres nicht eingerichtet, weil es noch keine Abgaben gab; falls jemand die Übungsaufgaben bearbeitet, möge er/sie sich baldmöglichst mit mir in Verbindung setzen) und unten "Register for exam (new user)/Prüfungsanmeldung (neuer Benutzer)".

Sollten die Termine aus sein, bitte bei mir melden.

Aufgaben für den Schein

Findet man ab sofort bei Stud.IP,

Termin und Ort

Mo von 08:30 - 10:00 Uhr, MZH 5210
Mi von 14:00 - 15:30 Uhr, MZH Senatssaal (1400)
Übungen finden ca. alle zwei Wochen alternierend zur Vorlesung am Mittwoch statt.
Erster Vorlesungstermin: 25. Oktober 2010.

Vorträge von externen Dozenten

Es werden auch eine Reihe von Gastdozenten Vorträge zu speziellen Themen halten. Folgende externe Dozenten werden zu einzelnen Themen vortragen:
19.1 Ira Baxter (SemanticsDesign) zu DMS: Software Tool Infrastructure
26.1Stefan Gudenkauf (OFFIS Oldenburg) zur modellgetriebenen Softwareentwicklung
31.1.Christian Zillmann (OFFIS Oldenburg) zu Service-Oriented Architecture (SOA)
2.2 Kay Ramme (Chefarchitekt von OpenOffice von Oracle) zur Entwicklung von OpenOffice.Org

Eingebettet in die Vorlesung gibt es zur Vertiefung des Softwareprojektmanagements einen praktischen Teil mit SESAM. SESAM ist ein Softwareprojektabenteuerspiel, bei dem Ihr in die Rolle eines Projektleiters schlüpft. Ihr bekommt ein Budget und harte Anforderungen an Qualität und Projektdauer. Dann könnt ihr Entwickler einstellen und beauftragen, verschiedene Aktivitäten zu übernehmen, um die Anforderungen zu erheben, die Architekur zu entwerfen, zu implementieren und zu testen. Es gewinnt, wer in den vorgegeben Grenzen der Dauer und Qualität bleibt. Jeder lernt dazu durch das selbstständige Spielen am SESAM-Simulator und durch Feedback von mir zu seinen Entscheidungen im Projekt. Die Aufgabe ist eine echte Herausforderung, bei der man viel lernen kann zur Durchführung eines Software-Projekts, ohne dass man Gefahr läuft, viel echtes Geld zu versenken.

Entwicklungsprozesse

  • alternative Software-Entwicklungsprozesse (z.B. Clean-Room und Extreme Programming)
  • Capability Maturity Model, Spice und Bootstrap
  • Prozessverbesserungen
  • Persönlicher Prozess
  • Literatur:
    • Balzert, Helmut: Lehrbuch der Softwaretechnik ­ Softwaremanagement. 2. Spektrum, Akademischer Verlag, 2008. ­ ISBN 978-3-8274-1161-7
    • Bunse, Christian ; Knethen, Antje von: Vorgehensmodelle kompakt. Spektrum-Akademischer Verlag, 2002. ­ ISBN 978-3827412034
    • Kruchten, Phillipe: The Rational Unified Process: An Introduction. Reading, Mass.: Addison-Wesley, 1998
    • Beck, Kent: Extreme Programming Explained. Addison-Wesley, 2000 (The XP Series). ­ ISBN 201-61641-6
    • Kneuper 2006 Kneuper, Ralf: CMMI ­ Verbesserung von Softwareprozessen mit Capability Maturity Model. 2. dpunkt.verlag, 2006. ­ ISBN 3-89864-373-5
    • Siviy, Jeannine M.; Penn, M. L.; Stoddard, Robert W.: CMMI and Six Sigma ­ Partners in Process Improvement. Addison-Wesley, 2007 (SEI Series in Software Engineering). ­ ISBN 978-0-321-51608-4
    • Roman Pichler: Scrum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen, dpunkt.verlag, 2008. ISBN 978-3-89864-478-5

Metriken

  • was ist eine Metrik?
  • Messtheorie
  • Skalen
  • Prozess-, Produkt- und Ressourcenmetriken
  • Literatur:
    • Software Metrics A Rigorous & Practical Approach; Norman E. Fenton, Shari L. Pfleeger; Second Edition, PWS Publishing Company, 1997.

Kosten- und Aufwandsschätzung

  • insbesondere Function-Points und CoCoMo I und II
  • Literatur:
    • Software Cost Estimation with COCOMO II; Barry W. Boehm et al.; Prentice Hall, 2000.
    • Poensgen, Benjamin; Bock, Bertram: Die Function-Point-Analyse. Ein Praxishandbuch. Dpunkt Verlag, 2005. ­ ISBN 978-3898643320

Komponentenbasierte Entwicklung

  • Eigenschaften, Vor- und Nachteile
  • Komponentenmodell
  • Schnittstellen und Kontrakte
  • Managementfragen
  • Rahmenwerke
  • existierende Komponentensysteme, z.B. .NET, Microsoft DCOM, OLE, ActiveX, Sun Java und JavaBeans
  • Literatur:
    • Component Software; Clemens Szyperski, Dominik Gruntz, Stephan Murer; ISBN: 0201745720; Addison Wesley Professional, 2002

Modellgetriebene Entwicklung

  • Ideen, Eigenschaften, Vor- und Nachteile
  • Werkzeugunterstützung am Beispiel von Eclipse Open Architecture Ware
  • Literatur:
    • ¨ Stahl, Thomas ; Volter, Markus ; Efftinge, Sven ; Haase, Arno: Modellgetriebene Softwareentwicklung ­ Techniken, Engineering, Management. zweite Auflage. dpunkt.verlag, 2007

Software-Architektur

  • Sichten und Blickwinkel, IEEE-Standard P1471
  • Entwurfs- und Architekturmuster
  • Qualitätseigenschaften
  • Analyse von Architekturen (insbesondere ATAM)
  • Literatur:
    • Software Architecture in Practice; Len Bass and Paul Clements and Rick Kazman; Addison Wesley, zweite Auflage, 2003.
    • Gamma, Erich ; Helm, Richard ; Johnson, Ralph ; Vlissides, John: Desig Patterns--Elements of Reusable Object-Oriented Software. Addison Wesley, 2003
    • Pattern-oriented Software Architecture: A System of Patterns; Frank Buschmann, Regine Meunier, Hans Rohnert and Peter Sommerlad, Michael Stal; Volume 1, Wiley, 1996.
    • Applied Software Architecture; Christine Hofmeister, Robert Nord, Dilip Soni; Addison Wesley, Object Technology Series, 2000.

Software-Produktlinien

  • Definition und Beispiele
  • Vor- und Nachteile
  • Practice Areas
  • Einführung von Produktlinien
  • Ansätze zur technischen Realisierung
  • Beschreibungen und Notationen (z.B. Feature-Graphen)
  • Besonderheiten beim Requirementsengineering, Konfigurationsmanagement und Test
  • Konfiguration von Produktlinien
  • Literatur:
    • Software Product Lines: Practices and Patterns; Paul Clements und Linda Northrop; ISBN: 0-201-70332-7; Addison Wesley Professional, 2002

Empirisches Software-Engineering

  • Empirische Forschung in der Softwaretechnik
  • Methoden
  • Literatur
    • Endres, Albert ; Rombach, Dieter: A Handbook of Software and Systems Engineering. Addison Wesley, 2003
    • Prechelt 2001 Prechelt, Lutz: Kontrollierte Experimente in der Softwaretechnik ­ Potenzial und Methodik. Springer, 2001
    • Yin, Robert K.: Case Study Research. Bd. 5. SAGE Publications, 2003. ­ ISBN 0-7619-2553-8

Allgemeine Literatur zur Softwaretechnik

  • Software Engineering -- A Practioner's Approach; Roger Pressman; Fünfte Ausgabe; McGraw-Hill, 2003.
  • Software Engineering; Ian Sommerville; Siebte Ausgabe, Addison-Wesley, 2004.
  • Balzert, Helmut: Lehrbuch der Software-Technik. Spektrum Akademischer Verlag, 1997. ­ ISBN 3827400651
  • Ludewig, Jochen; Lichter, Horst: Software Engineering ­ Grundlagen, Menschen, Prozesse, Techniken. dpunkt.verlag, 2006

SESAM

Videoaufzeichnung

Die Aufzeichnung vom Jahr 2006 findet man hier. Natürlich hat sich die Vorlesung seit dem weiter entwickelt und das Video stimmt nicht völlig mit der aktuellen Vorlesung überein.



Vorgehensmodelle bei der SoftwareentwicklungPDFWasserfallmodell, V-Modell, Testgetriebene Entwicklung, Inkrementelle Entwicklung, Spiralmodell, Rational Unified Process, Cleanroom Development, agile Entwicklung, Extreme Programming (XP), Scrum, Capability Maturity Model, Persönlicher Softwareprozess
Software-MetrikenPDFMessen und Maße, Skalen, Gütekriterien für Metriken, Vorgehensweise, Softwaremetriken, Produktmetriken, Ressourcenmetriken
Kosten- und AufwandsschätzungPDFKostenschätzung, Function-Points, Object-Points, COCOMO
EntwurfsmusterPDFEntwurfsmuster: Composite, Singleton, Adapter, Command, Decorator
SoftwarearchitekturPDFSoftwarearchitektur, Sichten, Qualtität, ATAM
Komponentenbasierte SoftwareentwicklungPDFKomponenten, Komponentemodelle. Beschaffung und Herstellung, Implementierungsaspekte
Software-ProduktlinienPDFIdeen, Ziele und Konzepte; Practice Areas; Implementierungsmechanismen
SESAMPDFEinführung in das Softwareprojektabenteuerspiel SESAM
Empirische SoftwaretechnikPDFBedeutung und Methoden der empirischen Softwaretechnik, Bestandteile kontrollierter Experimente
Kontrollierte ExperimentePDFBegriffe, Experimentelle Designs, Sampling, Gültigkeit
Statistische Auswertung in ExperimentenPDFStatistische Auswertung in Experimenten; Samples, Populationen, Verteilungen, statistische Maße, t-Test, U-Test (Mann-Whitney)
1. ÜbungsblattPDFÜbungsblatt zu Software-Metriken; wird am 15.11.2010 besprochen.
2. ÜbungsblattPDFÜbungsblatt 2 zu Kostenschätzung und ATAM; wird am 8.12.2010 besprochen.
3. ÜbungsblattPDFÜbungsblatt 3 zum Experiment; wird am am 16. Februar, 14:00 Uhr s.t., in Raum TAB 1.50 besprochen.
 



zurück  






Abschlussarbeiten

Lehrmaterial

 

---------
BEDIENUNG
---------


SEITENINHALT DRUCKEN

LESEZEICHEN SETZEN

ENGLISH VERSION  






  SEITENANFANG
Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen