Home  Sitemap  Kontakt 





 


TZI

---------------
 
 
Home
» Bauhaus

Wartung und Evolution von Softwaresystemen verursachen 50-80% der Softwarekosten. Das Projekt „Bauhaus” hat zum Ziel, Wartungsingenieuren durch analytische Methoden und Werkzeuge das Programmverstehen auf Code- und Architekturebene zu erleichtern, um damit Qualität und Effizienz der Wartungsprozesse zu verbessern.

Bauhaus ein langjähriges und fortlaufendes Rahmenprojekt der Arbeitsgruppe Softwaretechnik in enger Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und der Axivion GmbH.

 
» Empirische Grundlagenforschung zum Programmverstehen

Gemeinsam mit der Gruppe für Angewandte Softwaretechnik an der Technischen Universität München forscht unsere Gruppe im Bereich des Programmverstehens. Das Ziel dieses Projekts ist es, mit Hilfe von empirischer Grundlagenforschung Erkenntnisse über den Verstehensprozess zu erlangen.

» Architektur-basierte Sicherheitsanalyse geschäftskritischer Software-Systeme (ASKS)

Ziel des Projektes ASKS ist die Sicherheitsanalyse geschäftskritischer Anwendungen (wie z.B. JEE- und .NET- Anwendungen). Die Software soll hierbei auf Basis der Software- Architektur analysiert werden.

» Empirical Investigations of Source Code Clones towards new Methods for Clone Management

Die Arbeitsgruppe Softwaretechnik forscht gemeinsam mit der Software Architecture Group der University of Waterloo, Kanada im Bereich der Software-Klone. Ziel ist es die Eigenschaften von Klonen zu Untersuchen und Methoden für das Klonmanagement zu entwickeln. Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) fördert diese Kooperation mit Reisemitteln.

» Empirische Untersuchungen zu Software-Redundanz (Bauhaus/Clones)

In diesem Projekt untersuchen wir empirisch, wie sich Duplikate in Programm-Quelltexten - so genannte "Klone" - über mehrere Software-Versionen hinweg entwickeln und welche Ursachen und Wirkungen sie haben. Die Erkenntnisse dienen dem Entwurf und der Implementierung von Software-Werkzeugen, um Programmierer zu unterstützten, redundanten Quelltext finden, bewerten, verfolgen, entfernen und konsistent ändern zu können.

» BrePOS III

Bremen Port OS (BrePOS) III ist die Neuauflage des Verkehrslenkungssystems für die bremischen Häfen. Im Auftrag des Hafenamts bremische Häfen und der senatorischen Behörde für Wirtschaft und Häfen wurde das System von der bremenports consult GmbH in Zusammenarbeit mit der dbh Logistics IT AG entwickelt. Die Arbeitsgruppe Softwaretechnik unterstützt bremenports consult bei der Überwachung der hohen Qualitätsanforderungen an die Software.

» Bausteine beruflicher Handlungskompetenz von IT-Fachkräften in selbstgesteuerten Lernprozessen (Modul-IT/E-Learning)

In diesem Projekt werden im Rahmen des Landesprogramms "Bremen in T.I.M.E." und im Auftrag des Institutes für Wissenstransfer E-Learning-Module für verschiedene Themenbereiche der Softwaretechnik erstellt. Hierbei werden Inhalte aus der universitären Lehre für eine weiter gefasste Zielgruppe aufbereitet, erweitert und transferiert.

» Xerox Forschungsförderung

Ziel des Projekts ist es, die Integration verschiedener Softwaresysteme und deren Weiterentwicklung zu unterstützen. Das angestrebte Resultat ist eine Methode mit unterstützenden Werkzeugen für eine qualitäts- und kostenoptimale Integration, Wartung und Weiterentwicklung eingebetteter Systeme zu schaffen. Dabei wird die Software-Architektur vom Quellcode aus mit weiteren Informationsquellen, wie Entwicklern oder Dokumentation, rekonstruiert für die zu integrierenden Systeme. Darüber hinaus werden Laufzeitdaten gesammelt und in die Architekturbeschreibung mit aufgenommen, um auch Performanzaspekte von Architekturentscheidungen zu untersuchen.

» ArQue - Architecture-Centric Quality Engineering

Ziel des ArQuE-Projekts ist es, eine integrierte und umfassende Methodik zu entwickeln, die ein zielgerichtetes, architekturzentrisches und strategisches Quality-Engineering ermöglicht. Dabei kommen Techniken des Reverse-Engineering zum Einsatz, um auf das Qualitätsprofil der jeweiligen Produkte optimal angepasste Architektur-Sichten zu rekonstruieren. Metriken auf diesen Sichten erlauben dann eine Aussage über die Qualitätsentwicklung im Laufe der Evolution.

» Globale Programm- und Architekturanalysen zur Konsolidierung von Software-Varianten zu Software-Produktlinien (Bauhaus/PL)

Das Projekt Bauhaus/PL untersucht, wie die Software-Architektur bestehender Software-Systeme genutzt werden kann, um notwendige, wieder verwendbare Funktionalitäten und Komponenten für die Einführung einer produktlinien-orientierten Software-Entwicklung zu gewinnen. Die Entwicklung in Produktlinien verspricht kürzere Entwicklungszeiten und geringere Entwicklungskosten bei höherer Software-Qualität.

» Globale Programm-und Architekturanalysen objektorientierter Systeme (Bauhaus/OOS)

Dieses Projekt erforscht Methoden für die Analyse objektorientierter Systeme und erprobt diese durch Werkzeuge für in C++ und Java geschriebene Systeme. Die Entwicklung neuer Methoden ist notwendig, um das durch Objektorientierung dynamisierte Programmverhalten analytisch erfassen und in benutzerverständlichen Darstellungsformen präsentieren zu können.






Arbeitsgruppe

Forschung

Lehre

Publikationen

Service

Kontakt

 

---------
BEDIENUNG
---------


SEITENINHALT DRUCKEN

LESEZEICHEN SETZEN

ENGLISH VERSION  






  SEITENANFANG
Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 03 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen