Persönliche Homepages am FB3

Alle Benutzer mit einem Account im FB3-Netz können sich ihre eigene Homepage (persönliche Webpräsenz) im WWW selbst aktivieren.

Einrichten einer Homepage nach erfolgreicher Freischaltung

Alle Dateien, die zur persönlichen Webpräsenz eines Benutzers gehören, müssen im WWW-Verzeichnis

/home/wwwu/username/public

abgelegt werden. username steht hier für den jeweiligen Login-Namen (Benutzernamen). Die Homepage ist dann im WWW über die URLs

http(s)://user.informatik.uni-bremen.de/username/
http(s)://user.math.uni-bremen.de/username/
http(s)://user.fb3.uni-bremen.de/username/

erreichbar. Falls im WWW-Verzeichnis eine Datei index.html oder index.php existiert, wird diese beim Anwählen des genannten URL angezeigt, sonst wird stattdessen der Inhalt des Verzeichnisses aufgelistet.

Im WWW-Verzeichnis sollten keine symbolischen Links angelegt werden, die aus dem Verzeichnis herauszeigen (z.B. in das Heimverzeichnis), da dadurch die Stabilitität des Webservers beeinträchtigt werden kann.

Protokollieren von Zugriffen auf die persönlichen WWW-Seiten

Allen Benutzern steht ein Auszug aus der Logdatei (Zugriffsprotokoll) des Webservers zur Verfügung, in dem die Zugriffe auf die Webpräsenz des jeweiligen Benutzers aufgeführt sind. Die Logdatei-Auszüge stehen für erfolgreiche Zugriffe in

/home/userlog/username

und für Fehlermeldungen in

/home/userlog/username_err

Die Logdateien werden stündlich aktualisiert und alle 4 Wochen als username<date>.gz bzw. username_err<date>.gz archiviert.

Erweiterte Zugriffsrechte setzen (POSIX-ACL)

Das WWW-Verzeichnis eines Benutzers hat bei der Erstellung eingeschränkte Rechte. Der Benutzer selbst besitzt alle Rechte und die Gruppe www, die Gruppen-ID unter der der Webserver läuft, das Lese- und Ausführungsrecht. Alle Anderen verfügen über keine Rechte. Die Gruppenrechte sollten nicht verändert werden, da dann die Webseiten nicht erreichbar wären.

In den einzelnen Fällen kann es vorkommen, den Zugriff auf die Dateien im WWW-Verzeichnis für bestimmte Benutzer zu erlauben. Hierfür bietet sich das Unix-Kommando setfacl an, mit dem erweiterte Rechte als nicht privilegierter Nutzer vergeben werden können. Hilfe zur Verwendung von setfacl und getfacl gibt es über den Befehl man setfacl und man getfacl.

Plattenplatz-Verbrauch

Das aktuelle Quota für die Webpräsenz pro Benutzer ist für Studenten 500 MB und kann bei plausibler Begründung angehoben werden.

Erstellen von HTML-Seiten

Hilfestellung beim Erstellen von HTML-Seiten findet sich z.B. im Online-Angebot von SELFHTML. Für Nutzer, die gern PHP-Seiten erstellen, ist dieses PHP-Manual zu empfehlen.

Erstellen von CGI-Skripten

Die CGI-Skripte der Benutzer werden auf dem FB3-Webserver über einen sogenannten SuExec-Wrapper ausgeführt. Dieser erlaubt den Benutzern, eigene CGI-Skripte (und damit HTML-Formulare) bereitzustellen, ohne die Sicherheit des Webservers zu beeinträchtigen. Die Skripte laufen mit den Rechten der Benutzer, denen die jeweiligen Skripte gehören. Zum Bereitstellen eines eigenen CGI-Skripts muß das gewünschte Skript in das bereits bestehende cgi-bin Verzeichnis kopiert und ausführbar gemacht werden:

cp myscript.pl /home/wwwu/username/public/cgi-bin
chmod 755 /home/wwwu/username/public/cgi-bin/myscript.pl

Das Skript kann nun über die folgenden URLs gestartet werden:

http(s)://user.informatik.uni-bremen.de/username/cgi-bin/myscript.pl
http(s)://user.math.uni-bremen.de/username/cgi-bin/myscript.pl
http(s)://user.fb3.uni-bremen.de/username/cgi-bin/myscript.pl

Benutzung einer Datenbank

Auf dem Webserver des FB3 läuft ein MySQL-Datenbank-System. Jeder Nutzer kann für die Verwendung in der WWW-Homepage eine Datenbank beantragen. In diesem Fall bitte eine Mail an den Web-Admin schicken und darin den gewünschten Datenbanknamen und den FB3-Benutzernamen nennen. Das Mysql-Passwort wird vom Admin generiert.

homepage-new (last edited 2019-03-01 14:22:38 by cyu)