GDPA  
Datenmodell  

A-B-C- D-E-F- G-H-I- J-K-L- M-N-O- P-Q-R- S-T-U- V-W-X- Y-Z

Identification

Datenmodell

Definitions/Uses

1998
Reference GI FG 2.1.1
Definition/
Use
Glossar/Bereich: SWT/Tätigkeiten und Ergebnisse der Analyse
Definition: Modell, das die statische Struktur des Gegenstandsbereichs beschreibt.
Erläuterung: Im Mittelpunkt stehen Beschreibungen der Gegenstände, ihrer Merkmale und Beziehungen in Form von Entitätstypen, Attributen etc. Der in diesem Zusammenhang bevorzugte Datenbegriff paßt für diesen Teil des Anwendungsmodells kaum, ein Begriff wie "Entitätsmodell" wäre angebrachter. Aus pragmatischen Gründen wird jedoch - dem üblichen Sprachgebrauch folgend - der Begriff "Datenmodell" beibehalten. Faßt man mehrere Datenmodelle, die durch gemeinsame Entitätstypen oder Attribute zusammenhängen, zu größeren Modellen zusammen, kommt man zu Bereichs- und schließlich Unternehmensdatenmodellen. Für die Darstellung von Datenmodellen werden sehr häufig Entitäts-/Beziehungsdiagramme eingesetzt.
Verweise: /Hesse, 1994b/
Homepage: http://www.tfh-berlin.de/~sheshonk/GIAK/defs.html#Datenmodell 07/06/1999

GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster