GDPA  
Subentitätstyp  

A-B-C- D-E-F- G-H-I- J-K-L- M-N-O- P-Q-R- S-T-U- V-W-X- Y-Z

Identification

Subentitätstyp

Definitions/Uses

1998
Reference GI FG 5.1.1
Definition/
Use
Glossar/Bereich: SWT/Modellierung
Definition: Ein Entitätstyp "B", der mit einem Entitätstyp "A" in folgendem Zusammenhang steht:
Erläuterung: Praktisch bedeutet dies, daß man einen Subentitätstyp bildet, indem man zu einem gegebenen Entitätstyp die Entitätsmenge auf bestimmte Attributwerte und/oder bestimmte Beziehungen einschränkt und dabei eventuell zusätzliche Attribute definiert.
Verweise: /Hesse, 1994b/
Beispiele: Eine Firma hat den Entitätstyp "Mitarbeiter" definiert: "Mitarbeiter" = (Personalnummer, Name, Adresse, Fortbewegungsmittel, ...). Das Attribut Fortbewegungsmittel kann die Werte (Auto, Fahrrad, Motorrad, Fußgänger) annehmen.
Nun läßt sich der Subentitätstyp "motorisierte Mitarbeiter" = (Personalnummer, Name, Adresse, Fortbewegungsmittel,..., Kennzeichen, Hersteller) bilden, dessen Entitätsmenge alle Mitarbeiter mit Auto oder Motorrad enthält und der die zusätzlichen Attribute Kennzeichen und Hersteller
Homepage: http://www.tfh-berlin.de/~sheshonk/GIAK/defs.html#Subentitaetstyp 07/06/1999

GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster