Previous Next Methods Allocation  
4. Beschreibung der Methoden  
4Elementarmethode "Audit" (AUD)  

  4.1 Elementary Method "Audit" (AUD)

Inhalt  
  • 1 Identifikation/Definition der Methode
  • 2 Kurzcharakteristik der Methode
  • 3 Grenzen des Methodeneinsatzes
  • 4 Detaillierung der Methodenzuordnung
  • 5 Schnittstellen
  • 6 Weiterführende Literatur
  • 1 Identifikation/Definition der Methode

    /ISO DIS 10011, 89/

    2 Kurzcharakteristik der Methode

    Ziel und Zweck

    Ziel des "Audits" (AUD) ist die Feststellung von Abweichungen von vorgegebenen Standards, Richtlinien und Vorgehensweisen bei der Durchführung von Aktivitäten. Insbesondere ist es die Aufgabe eines Audits, auf Verbesserungsmöglichkeiten hinzuweisen.

    Funktioneller Ablauf

    Das Prinzip des Audits besteht darin, daß ein Team unter Führung eines Audit-Leiters die Durchführung von Aktivitäten anhand festgelegter Prüfkriterien prüft und bewertet. Prüfungen und Bewertungen erfolgen durch die menschliche Urteilskraft und unter Anwendung der Interviewtechnik. Je nach Umfang der Prüfung reicht es aus, den Audit anstelle von einem Team von einer einzelnen Person durchführen zu lassen.

    Insgesamt besteht ein Audit aus folgenden Schritten:

    Die Auditinitiierung beinhaltet die Festlegung des Umfangs und der Tiefe des Audits. Es ist sicherzustellen, daß die Vorgaben, gegen die geprüft werden soll, ausreichend spezifiziert sind.

    Die Auditvorbereitung umfaßt die Zusammenstellung des Auditteams, die Festlegung von Verantwortlichkeiten, die Definition der Auditziele sowie die Bereitstellung erforderlicher Unterlagen, insbesondere der Prüfkriterien. Für die Auditplanung ist in der Regel der Audit-Leiter verantwortlich.

    In der Phase der Auditdurchführung wird die Durchführung der Aktivitäten von dem Auditteam unter Führung des Audit-Leiters anhand der Prüfkriterien geprüft und bewertet. Die Ergebnisse werden dokumentiert. Festgestellte Abweichungen müssen vom Management der verantwortlichen Bearbeiter bestätigt werden.

    Empfehlung

    Zur Einleitung der Durchführungsphase eignet sich ein Vorbereitungstreffen, in dem das Auditteam und die Bearbeiter der Aktivitäten über die Ziele und die Vorgehensweise informiert werden.

    Zum Abschluß der Durchführungsphase sollte das Ergebnis des Audits in einer Präsentation vorgetragen werden. Hierbei sollten insbesondere auch Empfehlungen für Verbesserungsmöglichkeiten gemacht werden.

    3 Grenzen des Methodeneinsatzes

    - entfällt -

    4 Detaillierung der Methodenzuordnung

    Nr. Aktivität Beschreibung
    4.1 QS 3 "Prozeßprüfung von Aktivitäten" Die Prüfung von Aktivitäten ist anhand spezifisch festgelegter Prüfkriterien durchzuführen. Auch wenn nur schwerpunktmäßig Aktivitäten geprüft und bewertet werden, so ist vom Prozeß als Ganzem auszugehen. Auf Verbesserungsmöglichkeiten ist hinzuweisen. Einzuleitende Maßnahmen sind vorzuschlagen.

    Die Methode AUD deckt die Aktivität QS 3 "Prozeßprüfung von Aktivitäten" vollständig ab.

    5 Schnittstellen

    - not applicable -

    6 Weiterführende Literatur

    /IEEE 1028, 88/,
    /ISO DIS 10011, 89/,
    /MIL-STD 1521B, 85/

    Previous Next This page online  •  GDPA Online  •  Last Updated 08.Oct.2002 by C. Freericks