Previous Next Methods Allocation  
4.34 Methodenkategorie "Review" (REV)  

  4.34 Method Category "Review" (REV)

Contents  
  • 1 Identifikation/Definition der Methode
  • 2 Kurzcharakteristik der Methode
  • 3 Grenzen des Methodeneinsatzes
  • 4 Detaillierung der Methodenzuordnung
  • 5 Schnittstellen
  • 6 Weiterführende Literatur
  • Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste
  • 1 Identifikation/Definition der Methode

    Bei REV handelt es sich um eine Methodenkategorie; die einzelnen anwendbaren Methoden werden in Anlage 1 unter Angabe von Auswahlkriterien genauer erläutert. Erst im Rahmen der Operationalisierung wird eine spezifische Methode festgelegt.

    Als Übersichtsbeschreibung kann /IEEE 1028, 1988/ verwendet werden.

    2 Kurzcharakteristik der Methode

    Ziel und Zweck

    Zielsetzung eines "Reviews" ist die Identifikation von Fehlern die Feststellung von Verstößen gegen Spezifikationen, Standards und Pläne sowie das Aufzeigen von Fehlertypen mit dem Ziel den Entwicklungsprozeß zu verbessern und zu korrigieren.

    Funktioneller Ablauf

    Reviews nutzen die menschlichen Denk- und Analysefähigkeiten zur Bewertung und Prüfung komplexer Sachverhalte.

    Die zugrundeliegenden Vorgehensweisen der Einzelmethoden aus der Methodenkategorie REV werden im folgenden abstrahiert beschrieben.

    Insgesamt besteht ein Review aus folgenden Schritten:

  • Reviewplanung
  • Reviewvorbereitung
  • Reviewsitzung
  • Die Reviewplanung umfaßt die Zusammenstellung des Reviewteams, die Festlegung von Zeit und Ort der Reviewsitzung sowie die Bereitstellung erforderlicher Unterlagen (Prüfgegenstand, Prüfkriterien). Für die Reviewplanung ist in der Regel der Review-Sitzungsleiter verantwortlich.

    Die Vorbereitungsphase dient der individuellen Vorbereitung eines jeden Teammitglieds entsprechend seiner Rolle.

    Die Reviewsitzung wird von einem Sitzungsleiter geleitet. Die in der Reviewsitzung festgestellten Fehler, die vorgeschlagenen Maßnahmen und Empfehlungen sowie die getroffenen Entscheidungen werden dokumentiert. Verantwortlich für die Erstellung der Ergebnisdokumentation ist der Sitzungsleiter.

    Die Sitzung endet mit der Festlegung des Ergebnisses des Reviews. Folgende Ergebnisse sind möglich:

    Empfehlung

    Zur Einleitung der Vorbereitungsphase eignet sich ein Vorbereitungstreffen, in dem das Reviewteam in Prüfgegenstand, Prüfkriterien und Reviewablauf eingeführt wird.

    Zur Darstellung der Fehlertypen mit ihren Auswirkungen auf den Entwicklungsprozeß hat sich das Paretodiagramm bewährt.

    3 Grenzen des Methodeneinsatzes

    - entfällt -

    4 Detaillierung der Methodenzuordnung

    Nr. Aktivität Beschreibung
    4.1 QS4.1 - Prüfbarkeit feststellen Die Methode REV wird zur Feststellung der Prüfbarkeit sämtlicher Prüfgegenstände angewendet. Die Prüfung ist anhand spezifisch festgelegter Prüfkriterien durchzuführen.

    Die Methode deckt die Feststellung der Prüfbarkeit vollständig ab. Allerdings empfiehlt sich zur Reduzierung des Aufwandes im Falle von Prüfgegenständen, die nach einem vorgegebenen Formalismus aufgebaut sind, zusätzlich der Einsatz der Methode STAT. Die Menge der zu berücksichtigenden Aspekte wird dann wesentlich geringer ausfallen.

    4.2 QS4.2 - Produkt inhaltlich prüfen Die Methode REV wird zur Prüfung der folgenden Prüfgegenstände angewendet:
    4.3 PM6 - Durchführungsentscheidung Durchführungsentscheidungen basieren in der Regel auf vorangegangenen Einzelprüfungen. Gegenstand einer Durchführungsentscheidung ist die jeweilige vollständige Baseline-Dokumentation. Mittels der Methode REV sind im Rahmen einer Durchführungsentscheidung technische, wirtschaftliche, zeitliche, managementmäßige und Risikoaspekte zu bewerten.

    Die Methode REV deckt Aktivität PM 6 "Durchführungsentscheidung" vollständig ab

    5 Schnittstellen

    - entfällt -

    6 Weiterführende Literatur

    /Freedman, 1982/ Handbook of Walkthroughs, Inspections, and Technical Reviews
    /IEEE 1028, 1988/ IEEE-STD 1028-1988 - IEEE Standard for Software Reviews and Audits, 1988
    /Myers, 1991/ Methodisches Testen von Programmen
    /Wallmüller, 1990/ Software-Qualitätssicherung

    Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste

    Mail 0632 - Produktstatus Projekthandbuch (632)

    Previous Next This page online  •  GDPA Online  •  Last Updated 07.Feb.2003 by C. Freericks