Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
Part 3: Collection of Manuals Homepage  
Teil 3 Handbuchsammlung: Vorbemerkungen  

  Part 3 Collection of Manuals: Preliminaries

Der Entwicklungsstandard für IT-Systeme des Bundes (EStdIT) besteht aus folgenden drei Teilen:

Der Allgemeine Umdruck Nr. 250 "Vorgehensmodell" besteht aus den folgenden Teilen: Teil 1 "Regelungsteil" ist die einheitliche und verbindliche Vorgabe von Aktivitäten und Produkten (Ergebnissen), die bei der IT-Systemerstellung und den begleitenden Tätigkeiten für Qualitätssicherung (QS), Konfigurationsmanagement (KM) und technisches Projektmanagement (PM) anfallen.

Teil 3 "Handbuchsammlung" enthält Erläuterungen zu verschiedenen Themen. Die Handbuchsammlung wird bei Bedarf um weitere Handbücher ergänzt (unabhängig von der Herausgabe einer neuen Version des V-Modells). Die Handbücher sollen Hilfestellung bei der Arbeit mit dem V-Modell geben. Sie haben dementsprechend keinen Regelungscharakter.

Die einzelnen Handbücher sind zur einfachen Abgrenzung untereinander mit bis zu dreistelligen Buchstabenkürzeln versehen (siehe Inhaltsverzeichnis). Sie sind in der vorliegenden Handbuchsammlung alphabetisch sortiert

Im einzelnen werden die folgenden Themen behandelt:

Buchstabenkürzeln Handbuch Bemerkungen
BRH Erfüllung der IT-Mindestanforderungen des Bundesrechnungshofes durch das V-Modell Dieses Handbuch stellt dar, wie das V-Modell die Forderungen des Bundesrechnungshofes (BRH) abdeckt und welche V-Modell-Aktivitäten und -Dokumente den BRH-Forderungen entsprechen.
GPO Zusammenhang zwischen Geschäftsprozeßoptimierung und dem V-Modell Dieses Handbuch erläutert Zusammenhänge zwischen der Geschäftsprozeßoptimierung und dem V-Modell.
HW Hardwareerstellung Dieses Handbuch beschreibt das operative Modul "Hardwareerstellung" zur Entwicklung von HW-Einheiten.
ISO Das V-Modell in einer ISO- und AQAP-Umgebung Dieses Handbuch behandelt die Anwendung des internationalen, weltweit gültigen Qualitätsstandards ISO 9001 und der AQAP-Normen. Es wird gezeigt, welche Rolle das V-Modell als Prozeßmodell spielt und wie das V-Modell die Forderungen der beiden QS-Standards erfüllt oder welche Zusatzforderungen erfüllt werden müssen. Weiter wird durch eine Zuordnungstabelle dargestellt, wie die Prozesse der ISO 12207 (Software Life Cycle Processes) durch die Aktivitäten des V-Modells abgedeckt werden.
OOS Berücksichtigung objektorientierter Sprachen Dieses Handbuch geht nach einer grundsätzlichen Betrachtung der Auswirkungen des Einsatzes objektorientierter Sprachen im V-Modell exemplarisch besonders auf die Sprachen Ada 95 und C++ ein. Es wird dargestellt, wie die Arbeits- und Unterstützungshilfen des V-Modells beim Einsatz objektorientierter Sprachen umgesetzt werden sollen. Insbesondere wird gezeigt, wie die Erzeugnisstruktur des V-Modells als Strukturierungshilfe für objektorientierte System- und SW-Entwürfe eingesetzt werden kann.
R Rollenkonzept im V-Modell Dieses Handbuch nennt für jedes Submodell eine Menge von Rollen, deren Rolleninhaber entsprechend fest definierter Rollen/Aktivitäten-Zuordnungen Aktivitäten bearbeiten.
RE Reverse Engineering Dieses Handbuch beschreibt das operative Modul "Reverse Engineering". Handelt es sich um ein Reverse-Engineering-Projekt, so kann das gesamte Submodell SE durch dieses operative Modul ausgetauscht werden.
SEC Anwendung des V-Modells und der ITSEC In diesem Handbuch werden die Aktivitäten und Produkte genannt, die für die Evaluation von Systemen relevant sind. Es wird beschrieben, was bei den einzelnen Aktivitäten speziell unter dem Aspekt Evaluation zu tun ist bzw. welche Inhalte bei den Produkten für die Evaluation erwartet werden.
SI Sicherheit und Kritikalität Dieses Handbuch enthält Erläuterungen zur Behandlung der Sicherheit und der Kritikalität. Beispiele für Kritikalitätsstufen werden vorgestellt.
SC Szenarien Dieses Handbuch illustriert die Anwendung des V-Modells im Rahmen unterschiedlicher Entwicklungsstrategien. Als Regelfall einer Systementwicklung wird die inkrementelle Entwicklungstrategie erläutert.
T Tailoring und projektspezifisches V-Modell Dieses Handbuch beschreibt die Funktionsweise des Ausschreibungsrelevanten und Technischen Tailoring. Neben einem standardisierten Vortailoring für einzelne Vorhabentypen werden Beispiele möglicher Streichbedingungen vorgestellt.
ENV Einordnung des V-Modells in sein Umfeld Dieses Handbuch erläutert Zielsetzung und Konzeption des V-Modells. Mögliche Verwendungsformen des V-Modells werden skizziert.

Previous Next This page online  •  GDPA Online  •  Last Updated 03.Mar.2004 by C. Freericks