Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
KM Homepage  
KM 2.2: Konfiguration initialisieren  

  CM2.2 - Configuration Initialization

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Erläuterungen
  •  
  • Rollen
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    KM2.1 geplant Alle ProduKt - -      
    - - Alle Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) KM2.4 in Bearb.   LKM01

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Es wird ein Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) angelegt; dies ist abhängig vom geplanten Produkt ein System-KID, ein HW-KID bzw. ein SW-KID. Diese Aktivität wird einmal je KID durchgeführt.

    Die Angaben zur Identifikation und Einordnung in das System werden erfaßt (Initialisierung des KID), und alle zu diesem Zeitpunkt bereits bekannten Informationen über Bausteine und Dokumente der Konfiguration sind einzutragen.

    Zu den Angaben der Identifikation zählen auch Konfigurationsattribute, Informationen über den Konfigurationsstand der eingesetzten SEU, wie z. B. Version des verwendeten Compilers, und Angaben über eingesetzte Fertigprodukte.

    Erläuterungen

    In Anlehnung an die Architekturdokumente (System-, HW- und SW-Architektur) sind ebenfalls auf diesen beiden Ebenen ("System" und "Software" bzw. "Hardware") getrennte KID vorgeschrieben. Projektspezifische Besonderheiten, wie z. B. Auslieferung von einzelnen oder konfigurierten Software- oder Hardware-Komponenten als eine Liefereinheit, können weitere KID-Stufen erfordern, weil einer Liefereinheit immer auch ein eigenes KID zuzuordnen ist. Nach diesen Projektentscheidungen richtet sich die Definition und Anzahl der KID im Projekt und damit auch die Interpretation einer "Konfigurationseinheit", d. h. es liegt in der Verantwortung des Konfigurationsmanagements, gegebenenfalls weitere KID zu halten und damit weitere Konfigurationseinheiten zu definieren.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    KM-Administrator verantwortlich

    Werkzeuganforderungen

    Produkt Funktionale Werkzeuganforderungen
    Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) LKM01 - Konfigurationsplanung und -kontrolle unterstützen

    Externe Normen

    Im Bearbeitung

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster