Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
KM Homepage  
KM 2.4: Konfiguration fortschreiben  

  CM2.4 - Configuration Update

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Rollen
  •  
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    KM2.1 or
    KM2.3
    (1) Alle ProduKt - -      
    KM2.2 in Bearb. Existierend Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) KM4.3,
    KM4.5,
    KM4.6
    in Bearb. (2) /
    vorgelegt
      LKM01

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Das in Aktivität KM2.2 - Konfiguration initialisieren initialisierte KID wird um das neue Produkt fortgeschrieben/ergänzt. Dabei wird innerhalb des betreffenden KID (System-KID, HW-KID oder SW-KID) zwischen den Produkten "Dokumente" (alle Entwicklungsdokumente) und "Bausteine" (alle Einheiten vom SW-Modul/HW-Modul bis zum System) unterschieden.

    Über das KID ist sicherzustellen, daß eine Konfigurationseinheit jederzeit aus ihren Bausteinen konfiguriert bzw. rekonfiguriert werden kann. Hierzu sind neben der vollständigen Auflistung aller einer Konfigurationseinheit zugehörigen Bausteine Prozeduren zu halten und zu führen, welche die erforderlichen Konfigurationsschritte automatisieren. Alle zwischen den einzelnen Produkten bestehenden Beziehungen und Abhängigkeiten müssen aus dem KID ersichtlich sein. Ferner ist die Möglichkeit oder Notwendigkeit verschiedener Konfigurationsvarianten entsprechend zu berücksichtigen.

    Das KID bleibt so lange im Zustand "in Bearb.", bis die zugehörige Konfigurationseinheit (System, SW-Einheit, HW-Einheit)(3) den Zustand "vorgelegt" erlangt. Erst dann erhält das zugehörige KID ebenfalls den Zustand "vorgelegt".

    Ist ein Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) im Zustand "vorgelegt"/"akzeptiert", so zieht die Änderung eines Produktes dieser Konfiguration eine Änderung der Versionsbezeichnung der Konfiguration nach sich.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    KM-Administrator verantwortlich

    Werkzeuganforderungen

    Produkt Funktionale Werkzeuganforderungen
    Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) LKM01 - Konfigurationsplanung und -kontrolle unterstützen

    Externe Normen

    Im Bearbeitung


    Hinweise:

    (1) alle Zustände möglich.

    (2) "vorgelegt", wenn das zugehörige Produkt den Zustand "vorgelegt" erreicht hat. Abwicklung

    (3) or according to project definition.

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster