Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
KM Homepage  
KM 3: Änderungsmanagement (Konfigurationssteuerung)  

  CM3 - Change Management (Configuration Control)

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Erläuterungen
  •  
  • Empfehlungen
  • Rollen
  • Teilaktivitäten
  •  
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    KM1 akzeptiert Alle KM Plan - -     /ISO IEC 12207/

    Acquis. Proc.:
    Contract Prep. and Upd.,

    Operation. Proc.:
    Proc. Implem.,

    Maintenance. Proc.:
    Proc. Implemen.

    Doc. Proc.:
    Maintenance,

    KM Proc.:
    Config. Control

    Extern (1) - Alle Änderungsantrag/Problemmeldung - -    
    Extern (2) - Alle Projektabschlußbericht - -    
    - - Alle Änderungsstatusliste KM4 -    
    - - Alle Änderungsauftrag for submodel in question -    
    - - Alle Änderungsmitteilung KM4,
    Extern (1)
    -    
    - - Alle Protokoll KM4
    Extern (1)
    -    

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Abbildung 6.5

    Abbildung 6.5: KM3 - Änderungsmanagement (Konfigurationssteuerung)

    Im Änderungsmanagement werden folgende Tätigkeiten zusammengefaßt:

    Eine Änderung hat abhängig vom Entwicklungsfortschritt und von getroffenen Entscheidungen einen bestimmten Status:

    Abbildung 6.6
    Abbildung 6.6: Status einer Änderung

    Es handelt sich hierbei um die typischen Änderungsstatus. Aufgrund der projektspezifischen Situation und dem eingeführten Änderungsformalismus können auch abweichende Festlegungen getroffen werden.

    Im Änderungsmanagement sind SE-, QS-, KM- und PM-Rollen beteiligt. Welche der Rollen im Einzelfall zum Tragen kommt, hängt von dem/den zu ändernden Produkt/Produkten ab.

    Der Aktivität KM 3 - Änderungsmanagement (Konfigurationssteuerung) werden nur Produkte unterzogen, die bereits den Zustand "akzeptiert" hatten. Diese Produkte können auch Bestandteil einer Baseline sein.

    Empfehlungen

    Bei der Festlegung des Änderungsablaufs sollte unterschieden werden, ob ein Produkt bereits an den AG ausgeliefert wurde oder nicht. Vor der Produktauslieferung kann eine verkürzte Änderungsprozedur durchgeführt werden.

    Erläuterungen

    Eine Änderung kann Bearbeitungsergebnisse unterschiedlicher Submodelle betreffen, z. B.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    KM-Administrator mitwirkend (KM3.1, KM3.2, KM3.3)
    KM-Verantwortlicher mitwirkend (KM3.1, KM3.2, KM3.3)
    Projektleiter verantwortlich (KM3.1, KM3.2)

    Teilaktivitäten

    KM3.1 - Änderung bewerten,
    KM3.2 - Änderungsvorgehen entscheiden und Änderung einleiten,
    KM3.3 - Änderung abschließen.

    Werkzeuganforderungen

    Im Bearbeitung

    Externe Normen

    Norm Prozeß Kapitel Bemerkung
    /ISO IEC 12207/ Acquisition Prozeß Contract Preparation and Update (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Operation Prozeß Prozeß Implementation (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Maintenance Prozeß Prozeß Implementation (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Documentation Prozeß Maintenance (s. Part 3 - ISO 3.2.2)
    Konfigurationsmanagement Prozeß Configuration Control (s. Part 3 - ISO 3.2.2)

    Hinweise:

    (1) Projektmitglied, AG, Anwender

    (2) Es sind diejenigen Berichtsdokumente/Projektabschlußberichte zu berücksichtigen, die bei der Durchführung der Änderung gemäß V-Modell entstanden sind.

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster