Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
KM Homepage  
KM 4.3: Schnittstellen koordinieren  

  CM4.3 - Interface Coordination

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Erläuterungen
  •  
  • Rollen
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    KM2 in Bearb./
    akzeptiert
    Alle Konfigurations-Identifikationsdokument (KID) - -      
    SE2,
    SE4-SW,
    Extern (1)
    in Bearb./
    vorgelegt
    Alle Schnittstellenübersicht - -    
    SE2,
    SE4-SW,
    Extern (1)
    in Bearb./
    vorgelegt
    Alle Schnittstellenbeschreibung - -    
    - - Alle Berichtsdokumente:
    Protokoll ,
    Sachstandsbericht,
    Projektabschlußbericht,
    Sachbericht,
    Aktennotiz,
    Interne Mitteilung,
    Einladung
    Projektbeteiligte -    

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Über die Aktivität KM 4.3 - Schnittstellen koordinieren ist die Kompatibilität aller technischen Schnittstellen sicherzustellen. Änderungen an der existierenden Schnittstellenstruktur oder an bestehenden Schnittstellenbeschreibungen sind dem KM von der ändernden Stelle zu melden. KM hat die Aufgabe, die Schnittstellenänderung zu kontrollieren und zu koordinieren, d. h. alle betroffenen Produkte sind zu ermitteln, und die verantwortlichen Bearbeiter sind entsprechend zu informieren und mit der geänderten Schnittstellenbeschreibung zu versorgen

    Im Falle von schwerwiegenden oder nicht abgestimmten Änderungen sind Besprechungen mit den beteiligten Entwicklern oder (speziell für größere Projekte) Arbeitsgruppensitzungen zur Klärung des Sachverhalts und zur gegenseitigen Abstimmung einzuberufen.

    Die eigentliche Bearbeitung der Schnittstellen erfolgt nicht im Submodell KM, sondern durch SE. Für KM ist die Information und Abstimmung der Betroffenen das Ziel dieser Aktivität.

    Erläuterungen

    Insbesondere, wenn die Systementwicklung nicht innerhalb einer überschaubaren Organisationseinheit erfolgt, sondern mehrere Projektgruppen, mehrere getrennte Organisationseinheiten oder mehrere Auftragnehmer und Unterauftragnehmer beteiligt sind, ist über diese Aktivität die Konsistenz der Schnittstellen mit Nachdruck zu überwachen und gegebenenfalls wiederherzustellen.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    KM-Verantwortlicher verantwortlich
    KM-Administrator mitwirkend

    Werkzeuganforderungen

    Im Bearbeitung

    Externe Normen

    Im Bearbeitung


    Hinweise:

    (1) sofern Änderung durch externe Stellen (andere AN bzw. UAN) durchgeführt wurde bzw. externe Stellen von der Änderung betroffen sind

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster