Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
RE Homepage  
RE.3.3.11 a) Implementierungsdokumente: Komponent (ImplD)  

  Implementation Documents: Component

Inhalt  
  • Einleitung
  • Inhalt des Dokuments
  • Aufbau des Dokuments
  • Einleitung

    Die Implementierungsdokumente enthalten Verweise auf den Code des SW-Moduls, der Datenbank, der SW-Komponente bzw. SW-Einheit sowie Kommandoprozeduren zur Code-Generierung, Installation, usw., ferner Verweise auf Listings und Protokolle von Übersetzer-, Binde- und Ladeläufen.

    Es ist möglich, mehrere Implementierungsdokumente zu einem Dokument zusammenzufassen, beispielsweise für eine SW-Einheit.


    Inhalt des Dokuments

    1. Allgemeines
    2. Code
          2.1. Quellcode
          2.2. Verweis auf Objektcode
          2.3. Verweis auf ausführbaren Code
    3. Prozeduren
          3.1. Compileprozedur
          3.2. Bindeprozedur
          3.3. Ladeprozedur
          3.4. Installationsprozedur
    4. Listen/Protokolle
          4.1. Compiler-Protokoll
          4.2. Binder-Protokoll
          4.3. Lade-Protokoll
          4.4. Cross-Referenz-Listen
          4.5. Sonstige Generierungslisten

    Aufbau des Dokuments

    1. Allgemeines

    Siehe Gliederungspunkt 1. Allgemeines.

    2. Code

    Es werden Verweise angegeben, wo sich die Dateien (Datenträger) befinden und wie sie benannt sind (Hinweise hierzu im Produkt KM-Plan Gliederungspunkt 2.3. Konventionen zur Identifikation).

    2. 1. Quellcode

    Der Quellcode selbst wird aus dem Produkt SW-Entwurf (Modul) und SW-Entwurf (Datenbank) hergeleitet. Der Text besteht aus Programmkopf und Anweisungsteil

    Der Programmkopf enthält folgende Informationen:

    Der Anweisungsteil besteht aus Statements mit Kommentaren.

    2. 2. Verweis auf Objektcode

    Es werden Referenzen zu Dateien und Datenträgern angegeben.

    2. 3. Verweis auf ausführbaren Code

    Es werden Referenzen zu Dateien und Datenträgern angegeben.

    3. Prozeduren

    Diese sollten neben dem Anweisungsteil einen aussagekräftigen Prozedurkopf mit folgenden Angaben enthalten:

          3. 1. Compileprozedur

          3. 2. Bindeprozedur

          3. 3. Ladeprozedur

          3. 4. Installationsprozedur

    4. Listen/Protokolle

    Es werden gegebenenfalls Referenzen zu Dateien und Datenträgern angegeben.

          4. 1. Compiler-Protokoll

          4. 2. Binder-Protokoll

          4. 3. Lade-Protokoll

          4. 4. Cross-Referenz-Listen

          4. 5. Sonstige Generierungslisten

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster