Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
PM Homepage  
PM 1.3: Projektspezifisches V-Modell erstellen  

  PM1.3 - Generation of Project-Specific V-Model

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Erläuterungen
  • Rollen
  •  
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    Extern - Alle V-Modell - -     /ISO IEC 12207/

    Acquis. Proc.:
    Req. Proposal Prep.,

    Supply Proc.:
    Prep. of Response,

    Devlp. Proc.:
    Proc. Implement.,

    Doc. Proc.:
    Proc. Implement.,

    Mngmt. Proc.:
    Planning

    Extern - Alle Projektauftrag - -    
    PM1.1
    PM1.2
    in Bearb. Existierend Projekthandbuch - -    
    - - 3 Projekthandbuch.Übersicht PM1.4 in Bearb.    
    - - 5 Projekthandbuch.Projektspezifisches V-Modell   LPM03
    - - 7 Projekthandbuch.Beteiligung des AG    

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Ziel dieser Aktivität ist die Durchführung einer projektspezifischen Anpassung des V-Modells. Das Ergebnis wird im Projekthandbuch niedergelegt. Dieses soll (im Fall einer Vergabe nach außen) die Kommunikationsgrundlage zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sein.

    Die Erstellung des Projekthandbuchs (PHb) erfolgt in einer Reihe von Teilschritten. Dabei bilden die Schritte "Festlegung der Form des projektspezifischen V-Modells", "Selektion und Anpassungen von Aktivitäten und Produkten" und "Festlegungen von Streichbedingungen für das Technische Tailoring" zusammen das Ausschreibungsrelevante Tailoring. Nicht zwingend erforderliche Teilschritte sind als "optional" gekennzeichnet.

    * Form des projektspezifischen V-Modells festlegen

    * Aktivitäten und Produkte selektieren und anpassen

    * Streichbedingungen für das Technische Tailoring festlegen

    Bereits zu Projektbeginn ist festzulegen, unter welchen Bedingungen konkrete Ausprägungen (Instanzen) von Aktivitäten- und Produktklassen während des Projekts entfallen können. Technische Bedingungen aus dem Teil 3 "Handbuchsammlung" (Handbuch "Tailoring") können hierzu verwendet werden. Die für das Projekt relevanten Streichbedingungen sind zu den Aktivitäten und Produkten des projektspezifischen V-Modells (Kapitel Projekthandbuch.Übersicht) und während des Projektverlaufs in Aktivität PM 4 - Feinplanung auf die jeweiligen Aktivitäten anzuwenden.

    * Beteiligung des AG

    Die Beteiligung des AG am Projekt liegt in seiner eigenen Entscheidungsbefugnis. Entsprechend seinen Mitwirkungswünschen und -möglichkeiten sind die Aktivitäten/Rollen-Matrizen (siehe Teil 3 "Handbuchsammlung", Handbuch "Rollenkonzept im V-Modell") anzupassen. Diese Information ist für den AN von Bedeutung, damit er weiß, wo er mit einem möglichen Einspruch des AG zu rechnen hat. Darüber hinausgehende Rechte/Pflichten des AG können im Rahmen des Vertrags festgelegt werden

    * Übersicht über vertragsrelevante Festlegungen erstellen

    Im Projekthandbuch sind vertragsrelevante Festlegungen (durchzuführende bzw. gestrichene Aktivitäten und Produkte, Liefergegenstände, Beteiligung des AG) übersichtlich zusammenzustellen. Die nicht auszuliefernden Produkte sind als interne Entwicklungsdokumente anzusehen.

    Weiter ist eine Abstimmung und Prüfung des Projekthandbuchs zwischen AG (Rolle Projektmanager oder Q-Manager) und dem QS-Verantwortlicher im Projekt bezüglich der Vollständigkeit, Klarheit und Realisierbarkeit durchzuführen

    Bei erfolgreicher Prüfung wird das Projekthandbuch in den Zustand "akzeptiert" überführt.

    Erläuterungen

    Im QS-Plan wird aufgeführt, für welche Aktivitäten und Produkte die Prüfaktivitäten (QS 2 - Prüfungsvorbereitung und QS4 - Produktprüfung) im Projekt durchgeführt werden müssen.

    Das Projekthandbuch ist (im Gegensatz zum Projektplan) ein weitgehend unveränderliches, statisches Dokument.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    Projektleiter verantwortlich
    Projektadministrator mitwirkend
    QS-Verantwortlicher mitwirkend

    Werkzeuganforderungen

    Produkt Funktionale Werkzeuganforderungen
    Projekthandbuch.Projektspezifisches V-Modell LPM03 - Ausschreibungsrelevantes Tailoring unterstützen

    Externe Normen

    Norm Prozeß Kapitel Bemerkung
    /ISO IEC 12207/ Acquisition Prozeß Request-for-Proposal Preparation (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Supply Prozeß Preparation of Response (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Development Prozeß Prozeß Implementation (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Documentation Prozeß Prozeß Implementation (s. Part 3 - ISO 3.2.2)
    Management Prozeß Planning (s. Part 3 - ISO 3.2.3)

    Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste

    Mail 0628 - Re: Tailoring / Individuelle Anpassungen (628)

    Previous Next This page online  •  GDPA Online  •  Last Updated 05.Feb.2002 by C. Freericks