Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
QS Homepage  
QS 4: Produktprüfung  

  QA4 - Product Assessment

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Rollen
  • Teilaktivitäten
  •  
  • Werkzeuganforderungen
  • Externe Normen
  • Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste
  • Produktfluß

    von Produkt nach Methoden Werkzeug Anf. Ext. Normen
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    SE,
    QS,
    KM,
    PM
    akzeptiert Alle Zur Konsistenzprüfung erforderliche Vorgängerprodukte - -     /ISO IEC 12207/

    Supply Proc.:
    Review and Eval.

    Devlp. Proc.:
    Sys. Req. Analysis,
    Sys. Arch. Design,
    SW Req. Anal.,
    SW Arch. Design,
    SW Detail. Design,
    SW Coding and Testing,
    SW Integr.,
    SW Qualif. Testing,
    Sys. Integr.,
    Sys. Qualif. Testing,

    Operation. Proc.:
    Oper. Testing,

    Maintenance. Proc.:
    Maint. Review/Accept.,

    Doc. Proc.:
    Design and Develmnt,

    Audit Proc.:
    Audit

    SE,
    QS,
    KM,
    PM
    vorgelegt Alle Prüfgegenstand SE,
    QS,
    KM,
    PM
    in Bearb./
    akzeptiert
    REV
    SIMU (1)/ (2)
    STAT (3)
    T (4)/ (5)
     
    QS1 akzeptiert Alle Prüfplan - -    
    QS2 akzeptiert Alle Prüfspezifikation - -    
    QS2 akzeptiert Alle Prüfprozedur - -    
    - - Alle Prüfprotokoll QS5 -    

    + "Kapitel" sind zusätzliche Spalten zum Originalausdruck AU 250

    Abwicklung

    Abbildung 5.6

    Abbildung 5.6: QS4 - Produktprüfung

    Führt die Aktivität QS4.1 - Prüfbarkeit feststellen für einen Prüfgegenstand zu einer negativen Entscheidung (Prüfbarkeit ist nicht gegeben), so geht der Prüfgegenstand nach SE, QS, KM bzw. PM zurück und muß überarbeitet werden.

    Ergebnis der inhaltlichen Produktprüfung ist das Prüfprotokoll, aus dem unter anderem zu ersehen ist, ob das Produkt den Zustand "akzeptiert" oder "in Bearb." erhält.

    Das Projektmanagement ist über das Prüfergebnis zu informieren.

    Es ist darauf zu achten, daß der Prüfgegenstand nicht vom Prüfenden selbst erstellt wurde.

    Rollen

    Rolle Beteilungsarten
    Prüfer verantwortlich (QS4.1, QS4.2)
    QS-Verantwortlicher mitwirkend (QS4.1)

    Teilaktivitäten

    QS4.1 - Prüfbarkeit feststellen,
    QS4.2 - Produkt inhaltlich prüfen

    Werkzeuganforderungen

    Im Bearbeitung

    Externe Normen

    Norm Prozeß Kapitel Bemerkung
    /ISO IEC 12207/ Supply Prozeß Review and Evaluation (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Development Prozeß System Requirement Analysis (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    System Architectural Design
    Software Requirement Analysis
    Software Architectural Design
    Software Detailed Design
    Software Coding and Testing
    Software Integration
    Software Qualification Testing
    System Integration
    System Qualification Testing
    Operation Prozeß Operational Testing (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Maintenance Prozeß Maintenance Review/ Acceptance (s. Part 3 - ISO 3.2.1)
    Documentation Prozeß Design and Development (s. Part 3 - ISO 3.2.2)
    Audit Prozeß Audit (s. Part 3 - ISO 3.2.2)

    Verknüpfungen mit der V-Modell Mailingliste

    Mail 0345- Abnahme
    Mail 0278 - Re: Organisationseinheiten im QS-Plan / Pruefplan (278)
    Mail 0271- Re: SE 9 Ueberleitung in die Nutzung (271)


    Hinweise:

    (1) Die Methode SIMU ist anzuwenden, wenn hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit gestellt werden und die Einsatzbedingungen so komplex sind, daß statische Untersuchungen bzgl. Realisierbarkeit und Ressourcenbedarf nicht ausreichen.

    (2) Die Methode SIMU ist anzuwenden, wenn der Test den Leistungs- und Fehlernachweis nicht alleine vollständig erbringen kann, da u.a. spezifische Einschränkungen, Annahmen und Umweltbedingungen berücksichtit werden müssen.

    (3) Die Methode STAT ist anzuwenden, wenn Inhalte des Prüfgegenstandes nach einem vorgegebenen Formalismus aufgebaut sind.

    (4) Die Methode T ist anzuwenden, wenn Inhalte des Prüfgegenstandes nach einem vorgegebenen Formalismus aufgebaut sind, der eine dinamische Ausführung erlaubt.

    (5) Die Methode T ist anzuwenden, wenn automatisierte Prüfprozeduren eingesetzt werden sollen.

    Previous Next This page online  •  GDPA Online  •  Last Updated 07.Feb.2003 by C. Freericks