Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
RE Homepage  
RE 9: Ermittlung wiederverwendungsfähiger SW-Bausteine  

  RE9 - Finding Reusable SW Items

Inhalt  
  • Produktfluß
  • Abwicklung
  • Empfehlungen
  • Produktfluß

    von Produkt nach
    Aktivität Zustand Kapitel Titel Aktivität Zustand
    Extern (1) - Alle weitere Informationen (2) - -
    RE4.1 akzeptiert Alle Anwenderforderungen - -
    RE5.1 akzeptiert Alle Systemarchitektur - -
    RE5.1 akzeptiert Alle SW-Architektur - -
    - - Alle Sachbericht "Messung des Quellcodes" Extern (1) vorgelegt

    Abwicklung

    Abbildung RE.9
    (start daVinci Graph Visualization Tool v2.0)

    Abbildung RE 9: Ermittlung wiederverwendungsfähiger SW-Bausteine

    In dieser Aktivität werden auf der Grundlage der Anwenderforderungen jene Softwarebausteine ermittelt, die potentiell für Systeme des Anwendungsgebiets, zu dem das vorliegende System gehört, wiederverwendbar sind. Dazu wird ein Abgleich zwischen der Menge der fachlichen Anforderungen an das vorliegende System und der Menge der in einem spezifischen Modell formulierten Anforderungen an Systeme des betreffenden Anwendungsgebiets (Gebietsmodell) durchgeführt. Potentiell wiederverwendbare Anforderungen zeigen sich in der Schnittmenge dieser beiden Anforderungsmengen.

    Da in vorausgehenden Aktivitäten (vgl. Aktivität RE5 - Abbildung der fachlichen auf die technische Sicht) die Verfolgbarkeit der fachlichen Anforderungen zur System- und SW-Architektur hergestellt wurde, ist es möglich, diejenigen Architekturelemente zu benennen, die die potentiell wiederverwendbaren Anforderungen realisieren.

    Die Auflistung der potentiell wiederverwendbaren Anforderungen und Verweise auf ihre technische Realisierung werden in dem Sachbericht "Reusable Software Items" dokumentiert.

    Empfehlungen

    Da die Erstellung eines Gebietsmodells mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist, sollte diese Aktivität nur dann durchgeführt werden, wenn ein Gebietsmodell für das betreffende Anwendungsgebiet bereits existiert.
    Hinweise:

    (1) Auftraggeber.

    (2) Gebietsmodell.

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster