Previous Next V-Model Official Homepage by IABG  
Header  
4 Regelungen Submodell Systemerstellung  

  4 Regulations Submodel System Development

Inhalt  
  • 4.1 Überblick
  • 4.2 Die Aktivitäten des Submodells SE
  • 4.1 Überblick

    Während die drei Submodelle Qualitätssicherung (QS), Projektmanagement (PM) und Konfigurationsmanagement (KM) die begleitenden Aktivitäten in einem Entwicklungsprojekt beschreiben, wird die Entwicklung selbst im Submodell Systemerstellung (SE) durchgeführt.

    Die Gliederung des Submodells SE ist geprägt durch Aktivitäten auf zwei verschiedenen Ebenen, nämlich

    Innerhalb dieser beiden Ebenen wird jeweils zwischen dem Schritt der Anforderungsanalyse und dem Schritt des Entwurfs unterschieden.

    Diese Ebenen dienen aus Sicht des Systementwicklungsprozesses in den zeitlich frühen Aktivitäten dazu, von abstrakten Beschreibungen zur Software und Hardware zu gelangen, und in den späten Aktivitäten, um von der Software- und Hardwareebene aus zum Gesamtsystem zu kommen.

    Folgende Begriffsklärungen und Erläuterungen sind für das Verständnis des nachfolgenden Regelungsteils von zentraler Bedeutung:

    Die Formulierungen des Regelungsteils gehen davon aus, daß standardmäßig inkrementell entwickelt wird. D.h. die Regelungen des Submodells SE- Systemerstellung sind so zu verstehen, daß ein System in Stufen entwickelt (und evtl. ausgeliefert und betrieben) wird.

    4.2 Die Aktivitäten des Submodells SE

    SE1 - System-Anforderungsanalyse
    SE2 - System-Entwurf
    SE3 - SW-/HW-Anforderungsanalyse
    SE4-SW - SW-Grobentwurf
    SE5-SW - SW-Feinentwurf
    SE6-SW - SW-Implementierung
    SE7-SW - SW-Integration
    SE8 - System-Integration
    SE9 - Überleitung in die Nutzung

    Abbildung 4.1
    Abbildung 4.1: Funktionsüberblick Submodell SE

    Previous Next GDPA Online Last Updated 01.Jan.2002 Updated by Webmaster Last Revised 01.Jan.2002 Revised by Webmaster